GaultMillau Ein Prosit auf den Schweizer Wein

Swiss Wine Promotion kredenzt bei Botschafter Dominik Furgler in London edlen Schweizer Wein - und über 200 Experten aus aller Welt sind begeistert vom vielfältigen Angebot unserer besten Winzer.
Swiss Wine Promotion
© André Häfliger

Die Gastgeber: Botschafter Dominik Furgler, Gattin Hayam, Swiss-Wine-Präsident Gilles Besse (r.).

Er strahlt vor Freude und Stolz: Swiss-Wine-Präsident Gilles Besse schenkt Hayam und Dominik Furgler einen Walliser Cayas Syrah von 2009 ein. Vor einem riesigen Corbusier-Gemälde in der Botschaftsresidenz. Sie empfangen gerade über 200 Fachpersonen, die das Ergebnis helvetischer Weinkunst kritisch unter den Gaumen nehmen. «Wir sind gespannt, wie die Schweiz abschneiden wird», sagt Furgler. «Viele haben mir gesagt, wie froh sie sind, endlich einmal unsere Weine testen zu dürfen.» Elf der besten Winzer der Schweiz stellen sich der Herausforderung. Unter ihnen Paolo Basso, der im April in Tokio zum besten Sommelier der Welt erkoren wurde. Und Madeleine Gay, die zweifache Schweizer Winzerin des Jahres. Die Walliserin ist bewegt: «Wir sind alle sehr stolz, hier sein zu dürfen.» Und Basso stellt fest: «So kritisch wurden unsere Weine noch nie unter die Lupe genommen.»

Querbeet sieht man Kritiker, die immer wieder anerkennend nicken, die Stimmung ist gut. Der Schweizer Starkoch Anton Mosimann, selber «leider verhindert», lässt kalte Platten und andere köstliche Häppchen servieren. Botschafter Furgler (der verstorbene alt Bundesrat Kurt Furgler war sein Onkel) schwärmt: «Genauso wollen wir die Schweiz hier darstellen. Authentisch, hautnah - zwei- bis dreimal die Woche.»

Ganz gelassen füllt derweil Daniel Gantenbein ein Glas ums andere. Der Star-Winzer aus Fläsch GR ist beruhigt: «Wir haben nur gute Echos.» Auch um den 2013er-Jahrgang macht er sich keine Sorgen. «Wir hatten zwar keinen Frühling und deshalb rund einen Drittel Ernteeinbusse. Dafür aber wird die Qualität bei kleineren, aromatischeren Trauben besser.» Am Schluss zieht Swiss-Wine-Direktor Sébastien Fabbi Bilanz: «Praktisch alle unsere Weine haben den Test bestanden - und zwar mit Bravour!»

Auch interessant