Restaurant Le Botza, Vétroz VS Grosse Passion für Pfeffer

Er liebt die Würze exotischer Pfeffer und weiss sie raffiniert einzusetzen: Damien Germanier ist GaultMillaus «Aufsteiger des Jahres 2012» in der Romandie!
Kompetent und liebenswürdig: Küchenkünstler Damien Germanier mit Chef de Service Samuel Briand.
© Bruno Voser Kompetent und liebenswürdig: Küchenkünstler Damien Germanier mit Chef de Service Samuel Briand.

Ein Industrieviertel in Gemüsefeldern: Das ist der eher seltsame Standort des Lokals von Damien Germanier, dessen exquisite Küche man hier bei diskreter Jazzmusik geniesst. Im «Botza» amtet ein Trio in der Küche (Chef, Patissière und Assistent) sowie ein liebenswürdig-kundiges Duo im Saal. Und in ein Bild übersetzt könnte man die Weinkarte als Gesamtaufnahme der schönsten Walliser Weine bezeichnen, die auch einige Einspielungen aus anderen Gegenden enthält.

Köstliche, mit Sesam und Kräutern panierte Lachsbuletten gabs zum Start. Dann war eine Langustinenterrine in Mandelmousse verpackt und lag mit Muscheln in einer Vinaigrette mit Haselnusssplittern auf dem Teller – eine sehr attraktive Kombination. Studentenfutter und Amigne-Gelee bildeten den Rahmen für den intensiven und schmelzenden Foie-gras-Marbré, der von grünen Spargeln und lauwarmen Morcheln begleitet wurde. Der eine Spur zu lange auf der Haut gebratene, knusprige Turbotrücken hatte Biss und ergab mit dem kräftigen Jus von Madras-Curry und Ingwer, den Kartoffeln à la sarladaise (mit Trüffeln), den Dörrtomaten und Kapern ein elegant-exotisches Gericht.

Von der Vorliebe des Kochs für Pfeffer und konfiertes Fleisch zeugte der karamellisierte, mit tasmanischem Pfeffer gewürzte Speck, der mit einem köstlichen Bonbon aus Walliser Rohschinken und einer sagenhaften weissen Tessiner Polenta serviert wurde. Das einseitig gebratene Genfer Bisonfleisch thronte auf weissem Colonnata-Speck in einer mit Tilfda-Pfeffer aus Nepal gewürzten Sauce; Passionsfrucht sorgte für eine fein säuerliche Note.

Nach dem Käse weckten die Süssigkeiten Kindheitserinnerungen: Prickelnde Zuckerstückchen zierten den Cheesecake mit Passionsfrucht auf Crumble. Die warme, weisse Schokoladentarte mit Menton-Zitrone harmonierte wunderbar mit dem Sorbet von bitteren Yuzu-Zitronen. Schöne Auswahl von Glaceund Sorbetsorten (sensationelles Himbeerund Rosenblütenaroma!). Damien Germanier ist GaultMillaus «Aufsteiger des Jahres 2012» in der Romandie.

Restaurant Le Botza Zone
Industrielle 3
1963 Vétroz
Tel. 027 - 346 13 01
www.damiengermanier.ch

Sonntag und Montag geschlossen.
Visa und Mastercard EC-Direct und Postcard.

Auch interessant