Kalte Tomatensuppe mit Crevette Leuchten der Liebesäpfel

Früher nannte man sie Gold-, Paradies- oder Liebesäpfel – heute sind Tomaten wichtiger Teil der mediterranen Küche. Betören tun sie uns nach wie vor.
Scharf: Heisse Crevette zu kalter Suppe
Scharf: Heisse Crevette zu kalter Suppe

Zutaten (Vorspeise für 4 Personen)
Suppe:
1 Esslöffel Öl
1 kleine Zwiebel, in Stücken
1 kleine Knoblauchzehe, gepresst
1 Esslöffel Tomatenpüree
500 g Fleischtomaten, in Stücken
11/2 dl Orangensaft
11/2 dl Gemüsebouillon
1 Maiskolben
Körner vom Kolben geschnitten
1/2 Bund Basilikum, fein geschnitten

Crevetten:
4 rohe, bis auf das Schwanzende geschälte Crevettenschwänze
1 roter Chili, entkernt, fein gehackt
1/4 Teelöffel Salz
wenig Pfeffer
2 Esslöffel Öl
4 Holzspiesschen

Vor- und zubereiten ca. 30 Min.

Kühl stellen ca. 2 Std.

Für die Suppe Öl warm werden lassen. Zwiebel, Knoblauch und Tomatenpüree ca. 2 Min. andämpfen. Tomaten beigeben, ca. 5 Min. mitdämpfen. Orangensaft und Bouillon dazugiessen, aufkochen, Hitze reduzieren, zugedeckt ca. 15 Min. köcheln. Suppe fein pürieren. Mais beigeben, aufkochen, offen bei mittlerer Hitze ca. 12 Min. kochen. Vor dem Servieren ca. 2 Std. zugedeckt kühl stellen. Suppe aufrühren, Basilikum darunterrühren.

Crevettenschwänze unter fliessendem kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen. Chili über die Crevetten streuen, würzen. Öl in einer grossen beschichteten Bratpfanne heiss werden lassen. Crevetten bei mittlerer Hitze beidseitig je ca. 2 Min. braten. Je eine Crevette an ein Spiesschen stecken. Sofort zur Suppe servieren.

Auch interessant