Advertorial | mille sens | mille vins «mille sens» – oder das kulinarische Feuerwerk

Comeback. Es war legendär in Bern: Das «Albacore Tuna Ceviche» des «mille sens» in der Markthalle. Letzten Mai musste das Restaurant seinen beliebten Standort räumen, jetzt kehrt es mit viel Glanz und Gloria in die Hauptstadt zurück.

Eingebettet zwischen dem Bärenplatz und der Heiliggeistkirche verbindet das neue «mille sens» in der Schweizerhof-Passage klassische Eleganz mit der modernen Annehmlichkeit eines Business-Restaurants. Die freundliche Atmosphäre wie die herzliche Art von Domingo s Domingo, Philippinischer Koch und Weltreisender, lädt zu frohem Beisammensein ein. Ein Blick in die Karte verrät: Das «mille sens» ist seinem Bekenntnis zu respektvoll behandelten Produkten treu geblieben. Von europäischer Küche bis hin zu asiatischen Gerichten wird alles auf hohem Niveau und mit fantasievollem Esprit und Sorgfalt zubereitet.  Hier lohnt sich also nicht nur eine Last Minute Visite sondern auch ein ausgiebigerer Aufenthalt.

Neueröffnung Vinothek «mille vins»
Wer das «mille sens» liebt, wird vom «mille vins» begeistert sein. Durch die Neukonzeption seiner Vinothek, möchte Sie Sternekoch Urs Messerli auch in seine zweite Leidenschaft, die Sensorik, einführen. Zudem bietet er neu Seminare wie auch Kurse im Bereich Wein und Sensorik an. Gerne beantwortet er Ihre Fragen an der Neueröffnung am 15. August 2013 an der Mottastrasse 20 in Bern Kirchenfeld.

Urs Messerli und sein Team freuen sich, in Ihnen das Feuerwerk der tausend Sinne entfachen zu dürfen.

Auch interessant