Fisch-Kartoffel-Gratin Natürlich Fisch!

Gegrillt, im Mantel, als Gratin oder Suppe – am Karfreitag gibt es ungezählte Varianten, frischen Fisch zu essen und sich auf Ostern einzustimmen.
Gerollt Feiner: Fisch im Gratin.
Gerollt Feiner: Fisch im Gratin.

Zutaten: (für eine ofenfeste Form von ca. 2 Litern, gefettet)
400 g Fischfilets (z. B. Goldbutt, Flunder)
¼ Teelöffel Salz
wenig Pfeffer
125 g Frischkäse mit Meerrettich (z. B. Cantadou)
800 g Gschwellti, festkochende Sorte, vom Vortag, in ca. 5 mm dicken Scheiben
Guss:
6 Esslöffel glattblättrige Petersilie
1 dl Gemüsebouillon
2 dl Saucen-Halbrahm
1 dl Milch
1 unbehandelte Zitrone, nur abgeriebene Schale
3/4 Teelöffel Salz, wenig Pfeffer

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Gratinieren: ca. 25 Min.

Fischfilets mit der Hautseite nach oben auf einer Klarsichtfolie auslegen. Filets würzen, mit dem Frischkäse bestreichen, aufrollen, quer halbieren. Filetröllchen, dann Kartoffeln in der vorbereiteten Form verteilen. Für den Guss Petersilie mit der Bouillon pürieren, Saucen-Halbrahm, Milch und Zitronenschale beigeben, Guss würzen, darübergiessen.
Gratinieren: ca. 25 Min. in der oberen Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens.

 

 

Auch interessant