Mulania, Laax GR Schlemmen in der Alpenarena

Hier ist ein Bauer König - und punktet mit Understatement! Küchenchef Michael Bauer setzt alles in seiner Oase für Feinschmecker auf fein und schnörkellos.
Er beweist in jeder Hinsicht viel Geschmack: Geschäftsführer und  Küchenchef Michael Bauer.
Er beweist in jeder Hinsicht viel Geschmack: Geschäftsführer und Küchenchef Michael Bauer.

Es lohnt sich dreifach, einen Tisch im neuen Spitzenbetrieb der weitverzweigten Bergbahngastronomie in Laax zu reservieren: Erstens kommen Sie sonst kaum hinein. Zweitens sagt man Ihnen am Telefon, wie Sie das «Mulania» am Rande des ebenso eindrücklichen wie erdrückenden «Rock Resort» in Laax Murschetg überhaupt finden. Das kleine, feine Lokal ist nämlich in einem alten Holzhaus versteckt – und damit keine Unberufenen anklopfen, ohne jede Beschilderung.

Kaum hatten wir unseren Tisch in der mit viel Geschmack eingerichteten, intimen Gaststube bezogen, merkten wir bereits beim Amuse-Gueule, dass es sich – drittens – lohnt, hier einzukehren: ein Plättchen fein geschnittener Pata-negra-Schinken eröffnete die rundum gelungene Tafelei. Sowohl sautiert als auch als Terrine mit einem Kern von Zwetschgen war die Entenleber unübertrefflich.

Ebenso erfreulich präsentierte sich ein kleines Fischsüppchen mit verführerischer Rouille, mit dem ein Carpaccio von Tintenfisch nicht ganz Schritt halten konnte: Es war eher zäh und sowohl geschmacklich als auch optisch mehr als schlicht.

Wieder auf der erwarteten kulinarischen Höhe bewegten sich der Wolfsbarsch auf Ratatouille und das köstliche Gigot vom Lämmchen, dem reichlich Frühlingsknoblauch dezente Würze gab. Umgossen war es von einem jener Jus, die man gerne löffelweise geniessen würde. Auch das butterzarte Rindsfilet zeugte davon, dass man in der «Mulania»-Küche mit Fleisch meisterlich umzugehen weiss.

Schliesslich wurde uns von den ausserordentlich freundlichen, kompetenten Servicefachfrauen als farbenprächtiges Dessert ein Mangofächer, garniert mit Mango-Eis, -Terrine und -Schaum serviert. Beachtlich ist der reichhaltige Weinkeller, den man übrigens besichtigen kann und in dessen Vorraum an einem grossen Holztisch heitere Après-Ski-Stimmung herrschte.
 

Restaurant Mulania
Talstation
7032 Laax
Tel. 081 927 91 91

Auch interessant