"Sonne" ,Eich LU Sempacher Balchen

So stellen wir uns den Frühling vor. Ein Tisch am Sempachersee. Ein magischer Sonnenuntergang. Dazu das Beste aus der Küche von «Sonne»-Chef Andreas Klingenberger.
Die Gastgeber vom Sempachersee: Erica und Stefan Fuchs, Küchenchef Andreas Klingenberger.
Die Gastgeber vom Sempachersee: Erica und Stefan Fuchs, Küchenchef Andreas Klingenberger.

Der Werbespot hat was: «Wir sind das einzige Restaurant direkt am Sempachersee», sagt Gastgeber Stefan Fuchs. Er geht mit der privilegierten Lage und der riesigen Sonnenterrasse geschickt um.

Willkommen ist auch, wer «nur» eine Frisco-Glace aus der Tiefkühltruhe bestellt. Besonders willkommen ist, wer sich dem Talent von Küchenchef Andreas Klingenberger anvertraut. Unser Tipp: Erst in der grosszügigen Lounge den Sonnenuntergang geniessen, dann gediegen dinieren.

Eine der beiden Vorspeisen gefiel uns so richtig gut: Das «Mille Feuilles» – mit Schwarzwurzeln, Morcheln und Spargel unter goldbraun gebackenem Blätterteig.

Das Kalbstatar (mit Limonenöl und Petersilienpesto) wurde nicht mit gleicher Sorgfalt angerichtet, stammte aus der 08/15-Liga. Bei der in dieser Jahreszeit wohl unvermeidlichen Bärlauchsuppe überrascht der «Inhalt»: Mostbröckli vom Sempacher Gallowayrind. Ausgezeichnet die gewaltigen hausgemachten Fleischravioli mit Mascarpone, in schaumiger Kräuterbutter geschwenkt. Die «Mega-Bauernwurst» vom Nebiker Metzger Markus Wechsler unterzogen wir lediglich einer «Ferndiagnose»: Sie ist tatsächlich riesig, und die Gäste waren happy.

Und den Paradefisch aus dem Sempachersee? Balchen gibts in der «Sonne» fast täglich, die Fischer machen einen guten Job. Der Chef auch: Er bietet die Filets klassisch nach Luzerner Art an (Kapern, Zwiebeln, Zitronenwürfel) oder etwas frecher nach «Sonnen»-Art – mit einem tollen Kräuterschaum überbacken. Alternative aus dem Meer: Steinbutt mit Tomaten-Estragon-Salsa.

Die «Sonne» gehört zum Imperium von Felix Suhner («Seerose», Meisterschwanden). Das ist eine gute Nachricht: Suhner steht für exzellente Weinkarten (mit fairen Preisen) und wird seinem Ruf auch in Eich gerecht.

Hübsche Zimmer zum See.

 

Auch interessant