«Sparks», Park Hotel Weggis So gut kann Hotelküche sein!

Vorbildlich: Im edlen Resort am Vierwaldstättersee wird selbst das Zweit-Restaurant immer besser. Punktezuwachs dank Schweinebauch und Scheiterhaufen.
Zwei mit Zukunft! Florian Gilges (r.) und sein Vize Michael Schnölzer zaubern im Park Hotel Weggis am Vierwaldstättersee.
Zwei mit Zukunft! Florian Gilges (r.) und sein Vize Michael Schnölzer zaubern im Park Hotel Weggis am Vierwaldstättersee.

Eine hübsche Geschichte: Küchenchef Florian Gilges gönnte sich einen wohlverdienten Ruhetag. Michael Schnölzer, seine Nummer 2, stand am Herd, als der GaultMillau zum Test-Diner auftauchte - und erkochte dem «Sparks» locker einen Punkt mehr! Wir finden: Der junge, von seinem Beruf sichtlich begeisterte Souschef hat sich ein Kistchen aus dem gewaltigen Weinkeller des Park Hotels verdient.

Gilges und seine Brigade machen im Zweitrestaurant des noblen Hauses schon seit Längerem einen hervorragenden Job und setzen das Vorzeigelokal Annex zunehmend unter Druck. Die Karte wird immer raffinierter, das Konzept klarer: Regionale Produkte halten vermehrt Einzug, und wer aus Spatechnischen Gründen Kalorien zählen will, tut dies im «Sparks» auf hohem Niveau. Wir dachten bereits beim Amuse-Bouche: Achtung, Klasse!

Ein perfektes Currysüppli mit Tuna, ein leicht geräuchertes Stück Lamm, Serviettenknödel. Dann wurde lustvoll variiert: Die «Black Tigers» gabs, mit Koriander, Peterli, Schnittlauch und Olivenöl tüchtig «präpariert», als Tatar, natürlich auch korrekt gebraten und zweimal raffiniert verpackt - in grünem vietnamesischem Reis und im dünnen Tempurateig mit einer Prise Wasabi. Erstklassig! Dem Wasabi begegneten wir dezent beim am Stück gebratenen Rindsfilet auf Couscous wieder.

Perfekt das zarte Schwarzenberger Kalb, das als «Scheiterhaufen» serviert wurde - auf Gemüse und auf sorgfältig al dente gekochten Maccaroni. 1,38 Gramm Fett und 1,24 mg Cholestrin vom Feinsten …

Spannend auch ein anderer Hauptgang: ein Spanferkel-Trip quer durch alle Garmethoden! Den Rücken etwa gibts gebraten (auf Rahmwirsing), den Bauch konfiert (auf Wurzelgemüse); der getrüffelte Kartoffelstock und der Feigen-Wasabi-Senf passen zu beidem.

Wann ists im «Sparks» am schönsten? Am Abend (grössere Karte). Und im Sommer (traumhafte Terrasse mit Seeblick).
 

Park Hotel Weggis
Restaurant Sparks
Hertensteinstrasse 34
6953 Weggis

Auch interessant