Schweins-Medaillon auf Rhabarber Süss-saure Symphonie

Als Kompott, Törtchen oder Schmarren bringt Rhabarber uns zum Träumen. Vollendet aber schmecken die fruchtigen Stängel in Kombination mit Fleisch, etwa mit einem feinen Medaillon.
Fruchtig: Rhabarber passt ausgezeichnet zu Fleisch - und umgekehrt!
Fruchtig: Rhabarber passt ausgezeichnet zu Fleisch - und umgekehrt!

Zutaten (für 4 Personen)
300 g Schweinsfilet
Bratbutter zum Braten
1/4 Teelöffel Salz
wenig Pfeffer
2 Esslöffel Zucker
1 Esslöffel Wasser
700 g Rhabarber, schräg in ca. 1 cm dicken Scheiben
1/4 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel rosa Pfefferkörner, grob zerdrückt

Vor- und zubereiten: ca. 20 Min.

Ofen auf 60 Grad vorheizen, Platte und Teller vorwärmen. Fleisch in 4 gleich dicke Medaillons schneiden. Bratbutter in einer Bratpfanne heiss werden lassen. Fleisch beidseitig je ca. 4 Min. braten, herausnehmen. Hitze reduzieren, würzen, warm stellen. Pfanne ausreiben, Zucker und Wasser zusammen in der Pfanne ohne Rühren aufkochen. Hitze reduzieren, unter Hin- und Herbewegen der Pfanne köcheln, bis ein hellbrauner Karamell entsteht. Pfanne von der Platte nehmen, Platte ausschalten. Rhabarber und Salz beigeben, ca. 1 Min. zugedeckt stehen lassen. Zurück auf die Platte stellen, unter gelegentlichem Hin- und Herbewegen der Pfanne ca. 5 Min. stehen lassen. Rhabarber mit den Medaillons anrichten, Pfeffer darüberstreuen.

Auch interessant