Himbeeren im Moscato-Gelee Süsse Leichtigkeit

Sie erfrischen den Bauch und erfreuen den Gaumen: Feine sommerliche Desserts sind die kulinarische Krönung heisser Tage.
«Wackeliges» mit oder ohne Alkohol.
«Wackeliges» mit oder ohne Alkohol.

Zutaten
(8 Espresso-Tassen oder Gläser von je ca. 1 dl, kalt ausgespült)

Gelee
80 g Himbeeren
1½ dl Wasser
1½ dl Holunderblütensirup
9 Blatt Gelatine, ca. 5 Min. in kaltem Wasser eingelegt, abgetropft
5 dl Moscato (Süsswein) oder weisser Traubensaft (z.B. Rimuss)

Sauce
150 g Himbeeren
2 Esslöffel Holunderblütensirup

Vor- und zubereiten ca. 20 Min.
Kühl stellen ca. 2 Std. Gefrieren ca. 30 Min.

Für das Gelee Himbeeren in die Tässchen verteilen, ca. 15 Min. in den Tiefkühler stellen. Wasser und Sirup aufkochen, Pfanne von der Platte nehmen. Gelatine unter die heisse Flüssigkeit rühren, durch ein Sieb in ein Litermass giessen, ca. 10 Min. abkühlen. Schaum entfernen. Moscato dazugiessen, gut verrühren. Die Hälfte der Flüssigkeit in die Tässchen giessen. Nochmals 15 Min. in den Tiefkühler stellen. Herausnehmen, restliche Flüssigkeit bis knapp unter den Rand dazugiessen, zugedeckt im Kühlschrank ca. 2 Std. fest werden lassen.

Für die Sauce Himbeeren mit dem Sirup pürieren, durch ein Sieb streichen.
Köpfchen mit einer Messerspitze sorgfältig vom Rand lösen, Tässchen kurz in heisses Wasser tauchen, Gelee auf Teller stürzen, Sauce darauf anrichten. Köpfchen und Sauce lassen sich auch 1 Tag im Voraus zubereiten, beides separat zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp
Damit Beeren länger frisch aussehen: angeschlagene Beeren aussortieren, die restlichen auf einem mit Haushaltpapier belegten flachen Teller verteilen, mit Klarsichtfolie zudecken, kühl stellen.

Auch interessant