Natronringli Süsse Verführung

Jede Feier hat ihre eigene Tradition. So gehört zur Fasnachtszeit auch ganz besonderes Gebäck. Aber Achtung: Es besteht Suchtgefahr!
Unwiderstehlich. Frittiert und in Zimt und Zucker gewendet: leckere Teigringli.
Unwiderstehlich. Frittiert und in Zimt und Zucker gewendet: leckere Teigringli.

Zutaten: (ergibt ca. 30 Stück)
Teig
60 g Butter
60 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
1 Bio-Zitrone, nur 1/2 abgeriebene Schale und 1 Teelöffel Saft
250 g Mehl
1 Messerspitze Natronpulver (siehe Hinweis)
Öl zum Frittieren
4 Esslöffel Zucker
1 Teelöffel Zimt

Vor- und zubereiten: ca. 1 Std.
Kühl stellen: ca. 30 Min.

Für den Teig Butter in einer Schüssel weich rühren, Zucker und Salz darunterrühren. Ein Ei nach dem anderen darunterrühren, weiterrühren, bis die Masse heller ist. Zitronenschale und -saft beigeben. Mehl und Natron mischen, daruntermischen, rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, ca. 30 Min. kühl stellen.

Formen: Teig portionenweise zwischen einem aufgeschnittenen Plastikbeutel oder auf wenig Mehl ca. 4 mm dick auswallen. Teig mit einem Spachtel lösen. Rondellen von ca. 6 cm Ø ausstechen, je ein Loch von ca. 3 cm Ø in der Mitte ausstechen.

Frittieren: Brattopf bis 1/3 Höhe mit Öl füllen, auf ca. 175 Grad erhitzen. Ringli portionenweise mit einer Schaumkelle hineingeben, beidseitig je ca. 3 Min. goldgelb frittieren. Herausnehmen, auf Haushaltpapier abtropfen. Zucker und Zimt in einem Teller mischen, die noch heissen Natronringli darin wenden.

Tipp: Natronringli im Ofen backen. Ringli mit Eigelb bestreichen, mit Zimtzucker bestreuen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, ca. 15 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens backen. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.

Hinweis: Natronpulver ist in Coop-Verkaufsstellen erhältlich.

Auch interessant