Post Haus, St. Moritz Sushi und Sashimi von Koichi San

Reto Mathis solls richten: Der Kaviar-König von der Corviglia führt jetzt auch das «Post Haus» im Dorf. Das Beste kommt vom Grill. Und von Japan-Koch Koichi San.
Ein Fall für drei! Reto Mathis (l.) ist der Gastgeber. Die Chefs Ramon Malvido  und Koichi San aus Tokio kochen für ihn.
Ein Fall für drei! Reto Mathis (l.) ist der Gastgeber. Die Chefs Ramon Malvido und Koichi San aus Tokio kochen für ihn.

Was macht eigentlich Reto Mathis, wenn die letzten Gäste seinen Jetset- und Kaviar-Tempel auf Corviglia verlassen haben? Nun, er kocht einfach unten im Dorf weiter.

Das «Post Haus» auf den teuersten Quadratmetern von St. Moritz, gebaut von Sir Norman Foster, gehört neu zu seinem Imperium. Die Post soll abgehen unter neuem Management – und die Gewinnzone nach zwei mageren Jahren doch noch erreicht werden.

Mathis überlässt das Kommando in der engen Küche Ramon Malvido (früher «Crystal»). Der sorgt zunächst mal für angenehme Vorspeisen: Tapas. Bündnerfleisch-Carpaccio mit Steinpilzen und Grana-Spänen. Spaghetti mit Meergetier. Tatar, am Tisch zubereitet und nach Wunsch «geschärft».

Dann grüssen Fischvoiture und Grill: Was da vom offenen Feuer kommt, ist von guter Qualität und sorgfältig zubereitet. Wer weder Sole noch Tagliata mag, vergnügt sich mit einer prallen St. Galler «Kinderfestbratwurst»; sie stammt, wie es sich gehört, vom berühmten Metzger Schmid, und die Rösti dazu ist knusprig.

Für weitere Akzente sorgt Koichi San, ein junger Sushi-Chef, eingeflogen aus Tokio, erstmals in einem fremden Land, sichtlich verwundert, was sich in St. Moritz so tut. Nun, Koichi San arbeitet gut. Wer den «Post Haus Mix» ordert, kann sich bei Sashimi, Sushi, Maki und Miso von seinem Talent überzeugen.

Wie es sich für einen Engadiner In-Place gehört, sind nach oben keine Grenzen gesetzt: Den wunderbaren, sünd-haft teuren Ossietra-Kaviar aus dem Kas-pischen Meer gibts in allen Varianten (wir empfehlen den «Corviglia Schnee»).

Weisser und schwarzer Trüffel wird über Pasta und Flammkuchen geraspelt. Den Pinot Noir von Martha und Dani Gantenbein wird auf besonderen Wunsch auch aus der 15-Liter-Flasche kredenzt. In der Lounge sind alle willkommen, freundlicherweise auch Zigarren-Aficionados.
 

Restaurant Post Haus
Via dal Vout 3
7500 St. Moritz

Auch interessant