Restaurant Stüva Cuolm, Arosa GR Wie in der Toskana!

Ein bisschen freundlicher, ein bisschen besser: Es sind Nuancen, die entscheiden, wo wir gerne einkehren. Das Duo Farina/Locatelli weiss, was schmeckt.
Hot Spot im Schneeparadies: Restaurantleiter Eros Farina mit Küchenchef Maurizio Locatelli
© Charles Seiler Hot Spot im Schneeparadies: Restaurantleiter Eros Farina mit Küchenchef Maurizio Locatelli

Rein in die sympathische Stube oder raus auf die hölzerne Veranda mit der Aussicht auf Eisfeld und verschneite Berggipfel? Wie auch immer: Die «Stüva Cuolm» ist ein Hot Spot in Arosa. Gastgeber Eros Farina und sein schwer arbeitender Küchenchef Maurizio Locatelli haben mit ihrer toskanischen Trattoriaküche zunehmend Erfolg. Ihr Rezept? Sie sind einfach ein bisschen freundlicher und ein bisschen besser als die (italienische) Konkurrenz.

In einer guten Trattoria machen wir es uns ganz einfach: Pasta e Pesce! Also wurden serviert: hausgemachte Tagliatelle mit kräftigen Rindsstraccetti und «finferli» (Pfifferlingen). Kräftige Ravioli mit Ricotta. Und Spaghetti con Frutti di Mare. Letztere waren besonders beeindruckend: Die recht dicken Teigwaren frech auf den Al-dente-Punkt gekocht, das Meeresgetier mit leichter Hand untergemischt, dazu ein überdurchschnittliches Olivenöl (Martina Franca).

Chef Maurizio mag sich nicht auf seine wunderbare Pasta beschränken und gibt vor allem abends ziemlich Gas. Da wechseln die Ragazzi ihr Tenue (Smoking und Fliege statt Skipulli) und legen die grosse Karte auf: lauwarmer Oktopussalat mit Artischocken und Oliven oder ein marinierter Lachscarpaccio mit einer Emulsion von Zitrone und Karotte (!) zum Start. «La Fiorentina» (T-Bone), Lammkoteletts und Scaloppine mit Taleggio und Nüssen im Hauptgang. «Pesce» sagten wir trotzdem – und wurden mit einem Branzino aus dem Ofen sehr glücklich.

Auffallend und angenehm: In der «Stüva Cuolm» (gehört zum «Kulm»-Imperium) stimmt auch in der Hochsaison das Gesamtpaket. Die Focaccia (mit Zwiebeln) kommt warm aus dem Ofen. Die «contorni» sind mit grösster Sorgfalt zubereitet. Die Weinberatung ist kompetent (wir entdeckten so den feinen Veneroso von der Tenuta di Ghizzano), die Grappa-Auswahl imponiert; ohne «Grappino» verlässt interessanterweise keiner das gastliche Haus.

Restaurant Stüva Cuolm
Innere Poststrasse
7050 Arosa
Tel: 081-378 88 88

Alle Kreditkarten, EC-Direct und Postcard

Auch interessant