Sushi mit Lattich Wunderbar wandelbar

Als Salat, als Sushi oder Suppe: Lattich ist ein richtiger Verwandlungskünstler. Mal schmeckt er knackig-frisch, mal würzig-krautig delikat.
Schnelle Rolle: Lattich auf Japanisch.
Schnelle Rolle: Lattich auf Japanisch.

Zutaten
(ergibt ca. 12 Stück)

200 g Klebreis
3 dl Wasser
1/2 Teelöffel Salz
8-10 grosse Lattichblätter
Salzwasser, siedend
125 g Frischkäse mit Meerrettich (z. B. Cantadou)
100 g Lachsschinkli, in dünnen Tranchen

Vor- und zubereiten ca. 30 Min.
Einweichen / Quellen lassen ca. 40 Min.

Klebreis in einem Sieb unter fliessendem kaltem Wasser so lange spülen, bis dieses klar ist, sehr gut abtropfen. Wasser und Salz mit dem Reis in eine Pfanne geben, ca. 30 Min. einweichen. Offen aufkochen. Hitze reduzieren, köcheln, bis das Wasser so weit verdampft ist, dass sich kleine Krater im Reis bilden. Zugedeckt bei kleinster Hitze ca. 10 Min. quellen lassen, dabei Deckel nie abheben, auskühlen.

Lattich im siedenden Salzwasser portionenweise je ca. 30 Sek. blanchieren. Sorgfältig herausnehmen, kurz in kaltes Wasser legen, abtropfen, Blattrippen flach schneiden. Auf einem Tuch auslegen, trocken tupfen. Formen: Die Hälfte der blanchierten Lattichblätter ziegelartig auf einer Klarsichtfolie zu einem Rechteck von ca. 25 × 30 cm ausbreiten.

Reis auf den Blättern verteilen, mit einer Klarsichtfolie bedecken, mit einem Wallholz ca. 3 mm dick auswallen. Folie entfernen, restliche Blätter ziegelartig auf den Reis legen. Mit Frischkäse bestreichen, mit Lachsschinkli belegen, satt aufrollen. Reisrolle in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. Lässt sich vorbereiten Die Reisrolle 1 Tag im Voraus zubereiten, in Folie wickeln, im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp: Blattrippen mit einem grossen ­Messer flach schneiden.

Auch interessant