«Delmonico», Zürich Zwischen rotem Lack & edler Eleganz

Ungewöhnliche Einrichtung und ein besonderes kulinarisches Konzept: Mit seinen Themen-Menüs widmet sich Luca Messina der Kunst des Kombinierens.
Sehr sympathisch! Luca Messina ist Geschäftsführer und Küchenchef – und Italiener durch und durch.
© Dick Vredenbregt Sehr sympathisch! Luca Messina ist Geschäftsführer und Küchenchef – und Italiener durch und durch.

«Fine Arts Restaurant» nennt Luca Messina sein Lokal in der Binz. Die Einrichtung ist geprägt von den Twenties und Lack, von Eleganz mit einem Hauch Frivolität, und am edlen Besteck und Geschirr merkt man: Hier bietet einer etwas Besonderes. Der Hausherr ist und bleibt Italiener. So kocht er auch. Dabei bezieht er sich puristisch auf die Produkte. Er konzipiert Themen-Menüs, am Abend unseres Besuches vom Geflügel, von Meeresfrüchten, vom Kalb und vom Schwein. Jeder Teller enthält zwei oder drei Platten, auf denen ein in sich geschlossener Gang liegt.

So bestand die Vorspeise vom Kalb aus Bratensalat mit Estragon, frischen Champignons und Weichkäse zum Ersten. Aus Carne cruda nach piemontesischer Art zum Zweiten. Und aus gesottener Kalbszunge mit Salsa verde zum Dritten. Alles war ordentlich zubereitet, schmeckte aber etwas fad. Man wünscht sich insgesamt einen beherzteren Griff in die Gewürzkiste. Als wunderbar gelungen entpuppt sich der lauwarme Meeresfrüchtesalat mit Oliven und Kartoffeln im Backpapier, in Kombination mit marinierten Anchovis an Petersilien-Sauce – eine tolle Harmonie der Kontraste. Die Hauptspeise vom Schwein enthielt Luganighe auf Kartoffelpüree mit Zwiebelmarmelade auf der einen Seite und kandiertem Schweinskopfbacken mit Wirzflan auf der anderen. Beide fabelhaft zubereitet. Dazwischen lagen leider mit Mortadella gefüllte Tortellini an Mascarpone-Sauce, nichtssagend und überflüssig. Auch bei der Geflügel-Hauptspeise schwankte die Qualität. Toll schmeckte die Panna cotta zum Dessert.

Die hohe Kunst des Kombinierens, die Messina anpeilt, gelingt ihm nicht immer. Er ist zwar auf gutem Weg, muss jedoch lockerer werden. Aber: Ein Talent mit so viel Herzblut und purer Lust am Kochen findet man nicht an jeder Ecke. Und: Der Service und die Weinkarte sind sehr zufriedenstellend.

Restaurant Delmonico
Hopfenstrasse 19
8045 Zürich

Auch interessant