DIE SAMMLUNG MUSEO D’ARTE MENDRISIO Frisch gestrichen

Germaine ist völlig in ihre Arbeit versunken. Hell und wärmend ergiesst sich das Sonnenlicht über die hingebungsvolle Stickerin. Eine Szenerie des Friedens.
Lieblich: «Germaine che ricama», 1912. Das Gemälde der jungen Stickerin stammt vom Tessiner Maler Pietro Chiesa.
Lieblich: «Germaine che ricama», 1912. Das Gemälde der jungen Stickerin stammt vom Tessiner Maler Pietro Chiesa.

Das stimmungsvolle Bild ist eines von 180 Kunstwerken aus dem 17. bis 21. Jahrhundert, die im frisch renovierten Klosterkomplex San Giovanni ausgestellt sind. Die Museumssammlung umfasst über 2500 Werke.

MUSEO D’ARTE Mendrisio TI
Ausstellung bis 14. November 2010
Öffnungszeiten: Di bis Fr 10.00 - 12.00/14.00 - 17.00 Uhr, Sa/So 10.00 - 18.00 Uhr
Telefon 091 640 33 50
Publikation CHF 30.–

Auch interessant