Running Team «Einfach mal nichts tun – diese Trainingseinheit gefällt mir auch gut!»

Heidi Lischer, 47, bereitet sich auf den «Grand-Asics»-10-Kilometer-Lauf am 10. Oktober in Berlin vor. Die vierfache Mutter startet vor allem an Bergläufen und hat bei der Aktion «Running-Team 2010» von Ochsner Sport gewonnen. Sie erhält eines von 500 Laufsets von Asics, inklusive Schuhe. Auf SI online berichtet die Hochbauzeichnerin über ihre Trainingserfahrungen.
Heidi Lischer, Hochbauzeichnerin.
© RDB/SI/Dick Vredenbregt/SI_2010_21 Heidi Lischer, Hochbauzeichnerin.

Letzten Monat habe ich viel bewusster trainiert. Ich versuchte meine Trainings in drei Wocheneinheiten einzuteilen: eine strenge, eine mittlere und eine leichte. Momentan befinde ich mich in einer strengen Woche. Diese besteht aus vier bis fünf Trainings in der Woche. Alle zwischen einer und eineinhalb Stunden. Für Abwechslung sorgen Velofahren und Schwimmen. Oder einfach einmal nichts tun – diese Einheit gefällt mir auch gut.

Ich mir sogar eine Woche Urlaub mit Familie und Strand erlaubt. In dieser Woche bestand mein Training darin, mich am Hotelbuffet verwöhnen zu lassen und täglich zum Liegestuhl zu pilgern. Ich finde, das Ganze hat mir sehr gut getan.

Die letzten Regentage haben mich leider ein bisschen vom durchdachten Trainingsplan abgehalten. Ende Juni durfte ich einen Leistungstest mit anschliessender Auswertung im movemed center Zürich machen. Für mich war es sehr interessant zu sehen, dass ich nicht für flache Strecken geeignet bin. Ich bleibe also weiterhin den Bergen treu und freue mich schon, nach dem «Grand Asics» am Mountainman teilzunehmen. Wir wurden von den Experten sehr gut beraten und ich versuche nun, auch Intervalle in mein Training einzubauen. Doch manchmal, macht mir mein innerer Schweinehund ein Strich durch die Rechnung.
 

Auch interessant