Praktische Abnehm-Tipps Essen Sie nicht alles auf, was auf den Tisch kommt

Du bist, was Du isst, und Du isst, was Du siehst! Über die letzten Jahrzehnte sind die Portionengrössen von Esswaren und Getränken stetig gewachsen - und damit auch deren verzehrte Menge.
Essen Sie nicht alles auf, was auf den Tisch kommt
Essen Sie nicht alles auf, was auf den Tisch kommt

Dabei geht der Trend auf der Bewegungsskala genau in die entgegengesetzte Richtung. Das Resultat: 1 von 3 Erwachsenen und 1 von 5 Kindern in der Schweiz sind übergewichtig. Aus Gewohnheit und «guter Erziehung» wird der Teller stets geleert - zurück zur normalen Portion, die Hunger und Durst entspricht!

Tipp
Benutzen Sie möglichst grosses Geschirr für Salat und Wasser und eher kleines für Hauptspeisen, Desserts und energiereiche Getränke.

Schöpfen Sie kleine Portionen und essen Sie langsam. Das Sättigungsgefühl stellt sich erst nach ungefähr 20 Minuten ein. Vielleicht brauchen Sie gar nicht mehr nachzuschöpfen, wenn Sie langsam genug essen.

Sie haben einen bereits geschöpften Teller erhalten? Dann beginnen Sie beim Gemüse und hören einfach auf zu essen, wenn Sie satt sind.

Auch interessant