Fashion Week «Gossip Girl» und Co. sitzen ganz vorne

Der Star-Auflauf an der New York Fashion Week hielt sich dieses Jahr in Grenzen - statt der grossen Namen lächelten vor allem Serien-Stars aus der ersten Reihe in die Kameras.

Neben der Fashion-Garde nehmen die Blogger die erste Reihe immer mehr für sich ein. Angeführt von ihrem neuen Superstar, der 13-jährigen Tavi Gevinson, mischen die neuen Wilden die Szene gehörig auf - auch styletechnisch. Während das ausgefallenes Outfit und die grauen Haare vom «Style Rookie» stark an Modemuse Anna Piaggi erinnernt, zeigt sich Anna Wintour puristisch wie ein graues Mäuschen. Sowieso ist die mächtigste Frau in der Modebranche und Chefredaktorin der US-Vogue, nur mässig «amused» über die neue Konkurrenz – vielleicht ein Grund, warum sie für einmal ihre grosse schwarze Sonnenbrille abgenommen hat.

Etablierte Schauspielerinnen mussten sich dieses Jahr ihren Front-Row-Sitz erkämpfen. Die jung-gemachte Demi Moore (passend zum jungen Mann Ashton Kutcher) kam in Abendgarderobe und liess sich zusammen mit Susan Sarandon und Brooke Shields von der neuen Donna Karan-Kollektionen inspirieren. Gerüchten zu Folge ist auch Miss Sarandon auf den Geschmack von jungen Männern gekommen: Seit der Trennung von Ehemann Tim Robbins soll sie sich mit einem 31-Jährigen vergnügen (passend zum jugendlichen Karo-Casual-Look). Brooke Shields («Lipstick Jungle») zeigt sich frühlingshaft in Signal-Pink. Dabei haben sie und Kolleginnen wie Kelly Rutherford («Gossip Girls»), Molly Sims («Las Vegas») und Kate Walsh («Private Practive») die jungen Serien-Sternchen nicht nur im Nacken, sondern sie sitzen ihnen gar in der ersten Reihe gegenüber.

Gelassen nehmen sich die beiden «Gossip Girls» Jessica Szohr und Michelle Trachtenberg eine Auszeit vom anstrengenden Liebeskarussell am Set, während «Beverly Hills 90210»-Zicke Anna-Lynne McCord die Aufmerksamkeit geniesst - fällt sie doch durch ihr ziemlich knappes Glitzer-Outfit auf, das fürs winterliche New York vielleicht einen Touch zu L.A. ist.

Ganz im New-York-Style zeigen sich hingegen die Fashion-Week-Gänger ausserhalb der Shows. Vom Natur-Look über Gothic bis hin zum ultimativen Street-Style ist da alles dabei.
 

Auch interessant