Taschen-Check Katharina Hoby gewährt Einblick in ihre Handtasche

Nur einmal warf Katharina Hoby ein Auge auf eine sündhaft teure italienische Designertasche. «Doch mir wäre es nie in den Sinn gekommen, den Beutel von Tod’s zu kaufen.»

Wenig später entdeckte die freischaffende Pfarrerin aus Zürich eine Fälschung in der Türkei. Die hat sie allerdings längstens entsorgt. Seit März trägt die elegante Seelsorgerin am liebsten ein beiges Bugatti-Modell. «Sie dient auch als Arbeitsmappe. Darin bewahre ich sogar das Döschen mit dem Salböl für Krankenbesuch auf.»

1 Handtasche von Bugatti Schön geräumig. Preis: 69.90
2 Beauty-Set Das Anhängerli ist von der Blindenaktion
3 Taschenlektüre Die Geschichte handelt von einem Paar, das sich wieder findet. Das Buch passt zu Katharina Hobys Situation. Nach der Trennung von ihrem Mann Jean-Pierre ist sie wieder mit ihrem Jugendfreund, dem Pfarrer Andrea Bianca, zusammengekommen
4 Sonnenbrille Immer dabei. «Meine Augen vertragen kein Sonnenlicht»
5 Döschen mit Salböl Für Krankenbesuche
6 Lippenstifte Von Dior und Migros
7 Handy Als freischaffende Pfarrerin muss sie immer erreichbar sein. Ebenso als Mutter von fünf Kindern (Nicolas, 24; Christina, 21; Johanna, 20; Flurina 18; Tobias, 16)
8 Agenda Seit ihrem 13. Lebensjahr führt sie die gleiche Art von Agenda. «So hat sich ein interessantes Lebenstagebuch angesammelt»
9 Engelskarten Helfen, Wichtiges von Unwichtigem zu unterscheiden
10 Robidog-Säckli Spanieldame Joya gehört zur Familie
11 Schreibetui Das Geschenk eines verstorbenen Freundes
12 Arbeitsmappe Darin bewahrt die Pfarrerin auch Briefe, Fotos und Aufkleberli auf
13 Portemonnaie Designerstück von Rossi

Auch interessant