Top Ten Kein Stress! Diese Apps erleichtern die Reise

Aufs Handy will kein Mensch mehr verzichten. Nicht einmal im Urlaub. Wieso also sein unentbehrliches Kommunikationsmittel nicht gleich mit nützlichen Programmen für die schönste Zeit des Jahres ausstatten? SI online sagt, welche zehn iPhone-Apps mit ins Gepäck gehören.

VOR DER REISE:

  • TripAdvisor (gratis)
    Praktisch: Mit der App seine Reise planen, danach die Daten, Ticketnummern und E-Tickets auf sein iPhone laden. Aktuell stehen über 60 Millionen Bewertungen und Erfahrungsberichte zu Restaurants, Hotels und Aktivitäten in allen Reisezielen der Welt zur Verfügung.
     
  • Packing (Preis: 1 Franken)
    Ich packe in meinen Koffer... Was nur? Gerade Frauen fällt es oft schwer, sich bei den Reiseutensilien aufs Wesentliche zu beschränken. Diese App hilft den Chaotinnen: Sie liefert Vorschläge und lässt eigene, individuelle Packlisten erstellen. Per Fingertipp lassen sich Haken unter die bereits eingepackten Gegenstände setzen.
     

WÄHREND DEM REISEN:

  • FlightTrack (Preis: 5 Franken)
    Nützlich für alle, die per Flugzeug in die Ferien reisen. Die Möglichkeiten: Flüge weltweit verfolgen, Live-Flugkarten mit Wetterradar anschauen oder Gatenummern sowie Verspätungen überprüfen. Die Reisenden können ihren Flugstatus an Kollegen schicken, die am Zielflughafen auf sie warten.
     

AM FERIENORT:

  • Tripwolf (gratis)
    Mit dieser App verirrt man sich in einer fremden Stadt nie. Sie bietet Stadtpläne - auch offline verfügbar, U-Bahn-Übersichten, sonstige Tipps und Bewertungen. Etwa 40 Städte von Amsterdam bis Zürich sind kostenlos, für einen Aufpreis können ergänzende Destinationen geladen werden. Das Besondere: Die Informationen stammen nicht nur von offiziellen Reiseführern, sondern auch von Reisenden, die die sehenswertesten Plätze getestet haben.
     
  • OffMaps 2 (Preis: 1 Franken)
    Eine weitere Applikation, die das Handy zum Reiseführer macht. Zu Hause Kartenausschnitt wählen, aufs Gerät laden - und dann im Ausland wieder abrufen. Egal, wo man sich aufhält, die App gibt Zugang zu Stadtplänen mit Suchfunktion, der aktuellen Position und Favoriten - offline, versteht sich.
     
  • Wi-Fi Finder (gratis)
    Wer auch im Urlaub das Surfen nicht lassen kann und kostenlos ins Internet will, wird mit dieser App fündig. Sie sammelt 650'000 Hotspots in 144 Ländern, die man offline speichern kann. Fast alle befinden sich allerdings in grossen Städten.
     
  • iSayHello (Preis: 4 Franken)
    Ein heisser Flirt mit einem Spanier, die verzweifelte Suche nach dem richtigen Souvenirshop oder ein verlorener Koffer am Flughafen: Im richtigen Moment die richtigen Worte zu finden ist oft gar nicht so einfach. «iSayHello» hilft da auf die Sprünge. Das Programm bietet Sprachwissen aus elf übersichtlichen Themen - von der Ankunft bis zu Zahlen - und liefert jeweils eine Audioausgabe für die korrekte Aussprache. Die App ist offline in unterschiedlichen Sprachkombinationen verfügbar, zum Beispiel Deutsch - Englisch oder Deutsch - Spanisch.
     
  • point it (Preis: 3 Franken)
    Statt mühsam nach dem Wort in der Fremdsprache zu suchen, zeigt man einfach auf ein entsprechendes Bild. Das Lexikon «point it» liefert die nötigen Sujet dazu. Damit auch das auf den Tisch kommt, was man bestellt hat.
     
  • Kindle (gratis)
    Wer keine Lust hat, Kofferplatz für Schuhe für Bücher herzugeben und trotzdem nicht auf Lesestoff verzichten will, sollte sich die «Kindle-App» herunterladen. Sie kostet nichts - die jeweiligen Bücher, Zeitungen und Zeitschriften natürlich schon. Unbedingt die Lektüre schon vor der Abreise runterladen.
     
  • Postkarte (gratis)
    Die Motive der Ansichtskarten sind oft zu verstaubt oder zu kitschig. Wer nichts Passendes im Ständer findet, verschickt Familie und Freunden am besten eine Grusskarte mit einem eigenen Foto. Achtung: Die App ist zwar kostenlos, pro Postkarte wird aber eine Versandgebühr verrechnet. Der Weg vom Urlaubsort bis zum Zielbriefkasten nimmt gemäss Anbieter etwa 3 bis 5 Tage in Anspruch.

 Aufgepasst! Um horrende Internet-Kosten im Ausland zu vermeiden, sollten stets die Optionen 3G sowie Roaming deaktiviert werden! Manche Apps aktualisieren sich sonst selbstständig - die Rechnung folgt dann nach Ferienende. SI online wünscht gute Erholung!

Auch interessant