Jean-Baptiste Camille Corot Auf der Schatzsuche

Die Sammlung Oskar Reinhart beherbergt die wichtigste Werkgruppe des Malers Jean-Baptiste Camille Corot in der Schweiz. Seine Figurenbilder stehen im Zentrum der aktuellen Schau.
«Junge Italienerin aus Papigno mit Spinnrocken»
«Junge Italienerin aus Papigno mit Spinnrocken»

Versunken hält das Bauernmädchen seinen Rocken, spinnt mehr Fäden in Gedanken als mit den Händen. Auch der Cello spielende Mönch wirkt abwesend, wenn auch höchst konzentriert, ebenso das lesende Mädchen.

Still ist sie, die Welt des Jean-Baptiste Camille Corot (1796–1875). Und ganz der Idylle verpflichtet. Der mitten in der französischen Revolution geborene Pariser Maler gilt als Meister der Landschaftsmalerei. Sein Hauptthema war die Natur, ihre Bäume, das Wasser, der Himmel. Topografien, durchzogen von gekonnt in Szene gesetzten alten Gemäuern, Brücken oder Dörfern. Nur ab und zu sind Menschen darauf aus- zumachen. Und wenn, nur in der Ferne, so als ob der Künstler vermeiden wollte, dass ihre Stimmen die Ruhe des Bildes stören.

So still wie seine Landschaften sind auch Corots Figurenbilder. Allein in einem kahlen Raum, mehr beseelt als verkörpert: römische Bauernmädchen, Folkloremusiker in Trachten, bärtige Mönche und Lesende in Arbeit oder Gedanken versunken. Die Reduktion aufs Wesentliche, der geschickte Einsatz der Farben und die Bildgestaltung machen Camille Corots Porträts zu einem aussergewöhnlichen Erlebnis. Erstmals nach der bisher einzigen diesem speziellen Thema gewidmeten Ausstellung 1962 im Louvre widmet die Sammlung Oskar Reinhart in Winterthur Camille Corot eine exklusive, hermetische Kabinett-Ausstellung mit dem reizvollen Namen «L’armoire secrète», der geheime Schrank. Corot selbst hat die Werkgruppe der Porträts so genannt, in Anspielung darauf, dass er diese Figurenbilder in seinen späten Jahren beinahe im Verborgenen schuf und kaum öffentlich zeigte.

Ein cleverer Schachzug – wer will sich schon den Einblick in ein gut gehütetes Geheimnis entgehen lassen.

 

Sammlung Oskar Reinhart am Römerholz, Winterthur ZH
Bis 15. 5. Di–So 10–17 Uhr, Mi 10–20 Uhr,
www.roemerholz.ch

 

 

 

Auch interessant