5 Fragen an ein Buch Glut unter Eis

  
Joachim B. Schmidt, In Künstennähe
© Paul Seewer

Worum geht es?
Ein junger Taugenichts und Gelegenheits-Dealer lernt bei einem Hilfsjob im Altersheim in der isländischen Provinz einen anderen Aussenseiter kennen. Der Greis soll einst seine Halbschwester missbraucht und ermordet haben. Zwischen den zwei Männern entsteht eine fragile Freundschaft. Festgefrorene Geheimnisse werden aufgetaut, Vorurteile geraten ins Wanken.

Wer ist der Autor?
Joachim B. Schmidt ist ein Bündner Bauernsohn und Journalist, der seit Jahren in Island lebt. «In Küstennähe» ist der Erstlingsroman des 32-Jährigen. Und ein Versprechen für die Zukunft.

Der wichtigste Satz?
«Andere Länder haben ihre Kriege, in denen die Männer fallen. In Island fallen sie ins Meer.»

Für wen?
Für alle, die von der Melancholie und Langsamkeit des Lebens im hohen Norden fasziniert sind. Und die ein Faible für kauzige Verlierer haben.

Nach der Lektüre?
Man atmet beim Lesen die salzige, kalte Meerluft der Fjorde. Und bekommt Lust, das feurige Innere zu entdecken, das unter dem eisigen Mantel des isländischen Alltags zu brodeln scheint.

Und hier geht es zum Bestellen von 
Joachim B. Schmidt «In Küstennähe» (Landverlag)

Auch interessant