5 Fragen an ein Buch Im Zug(e) der Erinnerungen

Girl on the train

Worum gehts?
Rachel pendelt zwischen Ashbury und London. Sie ist Alkoholikerin, von Tom geschieden, arbeitslos, unglücklich. Täglich fährt sie am Haus der blonden Megan vorbei, die plötzlich verschwindet und polizeilich gesucht wird. Rachel ahnt, selber etwas mit der Sache zu tun zu haben, kann sich aber – nach einem erneuten Absturz – an nichts mehr erinnern.

Wer ist die Autorin?
Paula Hawkins ist in Simbabwe aufgewachsen und lebt heute in London. Mit «Girl on the Train» hat sie es auf Anhieb an die Spitze der Bestsellerlisten in England und den USA geschafft.

Ein typischer Satz?
«Doch meine Schutzengel haben den Kampf wieder mal verloren, sie wurden besiegt vom Alkohol, von der Person, zu der ich werde, wenn ich trinke. Die betrunkene Rachel interessiert sich nicht für Konsequenzen, sie ist entweder übertrieben mitteilsam und optimistisch oder von Hass erfüllt.»

Für wen?
Für alle, die fein aufgebaute Spannung und sorgfältig ausgearbeitete Charaktere lieben.

Nach der Lektüre?
Hawkins' unprätentiöse Sprache und der intelligente Plot machen aus diesem Thriller ein packendes Lesevergnügen.

Und hier können Sie das Buch bestellen. 

Auch interessant