5 Fragen an ein Buch Raue Schale

das Buch von Marie-Sabine Roger
© Inge Jurt

Worum geht es?
Jean Pierre wacht in einem Pariser Krankenhaus auf und kann sich an nichts erinnern. Ein Strichjunge und Müllmänner haben ihn frühmorgens aus der Seine gefischt. Jean Pierre findet seinen Krankenhausaufenthalt – mit Beckenbruch und eingegipsten Beinen – alles andere als angenehm. Der menschenscheue Einzelgänger nörgelt und meckert herum. Doch dann treten eine Teenagerin, ein Polizist und der Strichjunge in Jean Pierres Krankenhausalltag, und plötzlich sieht die Welt gar nicht mehr so düster aus.

Wer ist die Autorin?
Die Französin Marie-Sabine Roger landete 2010 mit «Das Labyrinth der Wörter» einen Bestseller, der später mit Gérard Depardieu und Gisèle Casadesus verfilmt wurde. Die Autorin, die lange als Grundschullehrerin in Südfrankreich gearbeitet hat, lebt seit drei Jahren in Kanada.

Eine typische Aussage?
«Manchmal verdrücke ich ein Tränchen. Das ist die Inkontinenz der Erinnerung, das Bettnässen der Gefühle.»

Für wen?
Für alle, die Humor mit einer Prise Zynismus mögen. Äusserst unterhaltsame Lektüre mit immer neuen Wendungen.

Was lehrt uns der Roman?
Hinter jeder rauen Schale versteckt sich ein weiches Herz. Ist Geduld und eine Portion Beharrlichkeit vorhanden, können Wunder geschehen.

Und hier können Sie das Buch «Das Leben ist ein listiger Kater» von Marie-Sabine Roger bestellen.

Auch interessant