5 Fragen an ein Buch Getäuscht

das Buch von Noah Hawley
© Paul Seewer

Worum geht es?
Ein US-Politiker wird während eines öffentlichen Auftritts erschossen, der Täter auf der Stelle gefasst. Dessen Vater will trotz erdrückender Beweislage nicht an die Schuld des Halbwüchsigen glauben. Während seine Welt nach und nach zusammenbricht, erkennt er erst vor dem bitteren Ende, welche Rolle er selbst in der Entwicklung seines Sohnes gespielt hat.

Wer ist der Autor?
Der 47-jährige New Yorker Noah Hawley wurde bekannt als Autor des Drehbuchs zur US-Fernsehserie «Bones». «The Good Father» ist der vierte seiner Romane, in denen es oft um Verschwörungstheorien geht und um Menschen, die nicht das sind, was sie vordergründig zu sein scheinen.

Die bezeichnende Passage?
«Wir würden Einspruch gegen das Urteil einlegen. Es war das Einzige, was ich tun konnte. Ich war sein Vater. Ich musste es einfach tun, damit er mich nicht wieder verliess, diesmal für immer.»

Für wen?
Für alle, die davon fasziniert sind, wie selbst vertraute Menschen bei veränderter Betrachtungsweise ganz unbekannte neue Seiten offenbaren können.

Nach der Lektüre?
Wie war das mit John Hinckley, Lee Harvey Oswald, Timothy McVeigh, Mehmet Ali Agca? Auch hinter den abscheulichsten Attentätern steht eine Geschichte, die man nun kennen will.

Und hier können Sie das Buch «Der Vater des Attentäters» von Noah Hawley bestellen. 

Auch interessant