5 Fragen an ein Buch Blutiger Trieb

das Buch von Christine Bernuth
© Paul Seewer

Worum geht es?
Lukas Salfeld scheint ein ganz normaler Familienvater zu sein. Anfang 50, verheiratet mit einer Journalistin, zwei Töchter, Verkäufer von Alarmanlagen. Aber er hat ein dunkles Geheimnis: Als Jugendlicher schnitt er seiner Freundin die Kehle durch und fügte ihr tiefe Messerstiche zu. Dafür sass er im Knast. Seit seiner Entlassung hat er seinen krankhaften Trieb unterdrückt. Als die Leiche einer jungen Frau gefunden wird, die nach dem gleichen Muster getötet wurde, gerät Salfeld sofort unter Verdacht. Er hat kein Alibi und flüchtet vor der Polizei. Eine gnadenlose Jagd nach dem Mörder beginnt. Auch Salfeld sucht verzweifelt nach ihm. Nach sich selbst?

Die Autorin?
Christa Bernuth schrieb für verschiedene Frauenzeitschriften, ehe sie 1999 mit ihrem ersten Roman debütierte. Drei ihrer Krimis wurden inzwischen verfilmt.

Der packendste Absatz?
«Also gut, du hast sie umgebracht. Glaubst du, mich interessiert, wie du das gemacht hast?» – «Das Wie ist wichtig in diesem Fall.»

Für wen?
Für Liebhaber packend erzählter Geschichten, bei denen das Ende so überraschend ist wie ein Stolperstein.

Nach der Lektüre?
Zwei Fragen beschäftigen: Wer aus dem eigenen Umfeld wurde als Kind möglicherweise ebenfalls Opfer sexuellen Missbrauchs? Und wie viel Abgründiges steckt in jedem von uns.

Und hier können Sie das Buch bestellen. 

Auch interessant