5 Fragen an ein Buch Preis des Glücks

Der Löwensucher Kenneth Bonert
© Inge Jurt

Worum geht es?
Der jüdische Knabe Isaac wandert zwischen den beiden Weltkriegen mit seiner Familie aus Litauen nach Südafrika aus. Eingezwängt zwischen schwarzer Armut und burischer Dekadenz versucht er, im Schatten des aufziehenden Krieges und der wachsenden Judenfeindlichkeit auf der sozialen Leiter emporzuklettern. Als er dank Schlauheit und Fleiss nahe am Ziel ist, steht er vor der Entscheidung: Verzicht oder Verrat an seiner Familie.

Wer ist der Autor?
Kenneth Bonerts Erstlingsroman trägt auto- biografische Züge. Auch der heute 42-Jährige stammt aus einem jüdischen Elternhaus und wanderte in seinen Jugendjahren aus, von Südafrika nach Kanada.

Eine Schlüsselpassage?
«Es ist wie im Krieg, in dem keiner die Deutschen aufhalten kann, die Feinde rücken einfach immer weiter vor. Das Schicksal hat alle drei Fronten seines Lebens eingenommen wie Sturmtruppen.»

Für wen?
Für Geschichtsinteressierte und alle, die die grandiose, ausschweifende jüdische Erzählkultur lieben.

Nach der Lektüre?
«The Lion Seeker» ist eine meisterhaft erzählte Familien- und Milieugeschichte. Nach der Lektüre drängt sich nur eine Frage auf: Wann bringt Bonert den Nachfolger – und kann er an dieses grossartige Buch anknüpfen? 

Und hier können Sie das Buch bestellen. 

Auch interessant