Scott Turow (Blessing) Der letzte Beweis

Erbitterte Feinde vor Gericht: In seinem Thriller lässt Scott Turow einen Richter gegen einen Staatsanwalt antreten.
Scott Turow weiss wovon er schreibt. Ist er doch selbst Anwalt.
Scott Turow weiss wovon er schreibt. Ist er doch selbst Anwalt.

Die blendende Zukunft liegt zum Greifen nah, da meldet sich die Vergangenheit zurück. Rusty Sabich hat vor Kurzem seinen 60. Geburtstag mit Frau Barbara und Sohn Nat gefeiert – und die Wahl in den obersten Gerichtshof gewonnen. Am folgenden Morgen wacht Rusty auf und findet seine Frau tot im Bett vor. Der Richter bleibt stundenlang neben Barbara sitzen. Beginnt Dinge wegzuräumen, schläft wieder ein, versinkt in seinen Gedanken zurück in glückliche Tage. Erst am Tag darauf informiert er die Polizei und seinen Sohn. Woran starb Barbara, mit der er 36 Jahre verheiratet war? Die Todesursache ist unklar. Sind Medikamente im Spiel? Gar eine Vergiftung?

Oberstaatsanwalt Tommy Molto, Rustys unnachgiebigster Widersacher, beschleunigt seine Ermittlungsmaschinerie auf Hochtouren. So wie er das schon mal tat. Vor zwanzig Jahren hatte Rusty eine Affäre mit einer Kollegin, die brutal ermordet wurde. Molto versuchte alles, um Sabichs Schuld zu beweisen, dessen Karriere und Leben zu zerstören. Ohne Erfolg! Jetzt will Molto zu Ende bringen, was er begonnen hatte. Sabich wird des Mordes angeklagt. Alles spricht gegen ihn. Rusty muss beweisen, dass er unschuldig ist. Scott Turow ist ein rasanter Justizthriller gelungen. Er inszeniert ein Gerichtsverfahren rund um Treue und Verrat, Schuld und Vergebung, Verlockung und Ringen um Ideale. Er lässt die Figuren an den Rand ihres seelischen Abgrunds treten. Eine ergreifende griechische Tragödie im Hier und Jetzt. Wie im Vorgänger «Aus Mangel an Beweisen» stellt Scott Turow, der nebst seiner schriftstellerischen Tätigkeit als Partner in einer grossen Anwaltskanzlei in Chicago arbeitet, das amerikanische  Justizsystem infrage.

Die Faszination des Romans

  • Die Klarheit der Sprache und somit die Aufrichtigkeit der Figuren.
  • Die ausserordentliche Spannung lässt einen das Buch kaum weglegen.
  • Würdiger Nachfolger von «Aus Mangel an Beweisen», der verfilmt wurde.

Hier gehts zum Bestellen von «Der letzte Beweis» von Scott Turow (Blessing)

Auch interessant