MOONRISE KINGDOM (USA) Der Zauber der ersten Liebe

Darum gehts Beim Morgenappell im Sommercamp entdeckt Pfadiführer Ward ein Loch im Zelt seines Schützlings Sam. Der Sonderling ist mit Kanu, Proviant und einem Luftgewehr im Gepäck ausgebüxt! Umgehend wird Sheriff Sharp informiert.
Gemeinsam stark: Die zwei Aussenseiter Suzy und Sam packen ihre Siebensachen und brennen durch.
Gemeinsam stark: Die zwei Aussenseiter Suzy und Sam packen ihre Siebensachen und brennen durch.

Als dann auch noch Suzy spurlos verschwindet, gerät das beschauliche Dorf in Aufruhr. Der Sheriff, die Pfadfinder, die hysterischen Eltern des Mädchens und eine Sozialarbeiterin machen sich auf die Suche nach den Ausreissern. Obwohl Sam, ein gewiefter Pfadfinder, es meisterlich versteht, ihre Spuren zu verwischen, werden die zwei aufgespürt. Sam droht das Waisenhaus. Werden die beiden Frischverliebten für immer getrennt?

Star unter den Stars: Das Staraufgebot ist gross: Edward Norton, Bruce Willis, Bill Murray, Frances McDormand, Tilda Swinton. Und Augen auf! Der Oberpfadfinder ist auch eine Berühmtheit. Die Jungschauspieler Jared Gilman und Kara Hayward überzeugen.

Der Regisseur: Wes Anderson («The Royal Tenenbaums», «Rushmore» oder «The Darjeeling Limited») ist erneut ein wunderbar skurriler Film gelungen. Allein schon die Anfangsszene ist ein Panoptikum seiner wundersamen Bilderund Gedankenwelt.

Das Fazit: Ein unbeschwert vergnüglicher Sommerfilm über die Verschrobenheit der Erwachsenen und den Zauber der ersten Liebe. Und ein Muss für alle (Ex-)Pfadfinder.

Bewertung:  * * * * 
Länge: 95 Min.
Regie: Wes Anderson.
Kinostart: 24. Mai

Auch interessant