5 Fragen an ein Buch Schuld der Alten

Das Buch Abrechnung von Petros Markaris
© Paul Seewer

Worum geht es?
2014 kehrt Griechenland zur Drachme zurück. Im Land herrscht Chaos: Arbeitslose, Obdachlose, nicht ausbezahlte Löhne, Hasstiraden auf Illegale. Und dann treibt auch noch ein Serienmörder – der es auf prominente Linke abgesehen hat – sein Unwesen. Kommissar Kostas Charitos ermittelt mit gewohntem Scharfsinn, auch wenn sein Lohn drei Monate lang sistiert wird.

Wer ist der Autor?
Petros Markaris ist der wohl bekannteste Autor Griechenlands und diesjähriger Preisträger der Goethe-Medaille. International erfolgreich haben ihn seine Kostas-Charitos-Kriminalromane gemacht. «Abrechnung », 2012 geschrieben, wagt einen (sehr pessimistischen) Blick in die unmittelbare Zukunft Griechenlands.

Der wichtigste Satz?
Kommissar Charitos: «Wer aber garantiert mir, dass der Zahlungsstopp nur drei Monate dauert? Die Vorhersagen des griechischen Staates sind so viel wert wie die Prophezeiungen einer Wahrsagerin.»

Für wen?
Sowohl für Krimi-wie auch für Griechenlandfans.

Nach der Lektüre?
Man wünscht sich, dass das düstere Griechenland-Bild von Petros Markaris nicht Wirklichkeit wird. Gemäss den neusten Nachrichten scheinen die Hoffnungen ja berechtigt.

Hier gehts zum Bestellen des Buches Abrechnung von Petros Markaris
.

Auch interessant