Kinofilm: «Die dunkle Seite des Mondes» (D/L) Das Tier im Mensch

Die dunkle Seite des Mondes

Jetzt im Kino: «Die dunkle Seite des Mondes».

Die Story Urs Blank ist ein erfolgreicher Wirtschaftsanwalt, kaltblütig und nervenstark, verheiratet mit Evelyn (Doris Schretzmayer), einer Galeristin. Als seine junge Geliebte Lucille ihn zu einem Trip mit halluzinogenen Pilzen verführt, verändert sich seine Persönlichkeit: Er wird aufbrausend, bösartig, kriminell.

Die Schauspieler Moritz Bleibtreu («Die Frau in Gold», 2015), der deutsche Schauspieler mit österreichischen Wurzeln, legt eine faszinierende Performance hin. Hervorragend auch Nora von Waldstätten als Lucille und Jürgen Prochnow als hinterlistiger Pius Ott.

Der Regisseur Stephan Rick («Allein gegen die Zeit», 2010) ist ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor.

Die Szenen Unerträglich in ihrer Brutalität die Gewaltszene mit Lucilles Katze.

Die Vorlage Stephan Ricks Verfilmung basiert auf dem zweiten Roman des Schweizer Erfolgsautors Martin Suter.

Das Fazit Spannend, unheimlich, packend. Nach dem Film wird sich vermutlich bei jedem die Frage aufdrängen: Was, wenn die zivilisatorischen Schranken bei mir fallen würden? Sieht es in meinem Innern auch so düster aus?

Länge 97 Min.
Regie Stephan Rick
Kinostart Im Kino.

Auch interessant