"The Best Exotic Marigold Hotel" (GB) Die Fülle des Lebens

Alle haben sich mit mehr oder weniger Blessuren durchs Leben geschlagen – und jetzt? Wohin mit der vielen Zeit, der Langeweile, der Einsamkeit? Evelyn, Graham, das Ehepaar Douglas und Jean, Muriel, Norman und Madge beschliessen, dem Alter zu trotzen und brechen auf nach Indien.
Farbenprächtig: Evelyn (Judi Dench) findet sich schnell zurecht im pulsierenden Wirrwarr des indischen Alltags.
Farbenprächtig: Evelyn (Judi Dench) findet sich schnell zurecht im pulsierenden Wirrwarr des indischen Alltags.

Darum gehts Das Best Exotic Marigold Hotel in Jaipur verspricht, den ausländischen Gästen jeden Wunsch von den Lippen abzulesen. Tatsächlich funktioniert bei der Ankunft weder Strom, Telefon noch Wasser. Was den jungen, enthusiastischen Hotelbesitzer Sonny nicht daran hindert, seinen Gästen das Blaue vom Himmel zu versprechen. Ein komisches, romantisches und berührendes Abenteuer beginnt.

Die Schauspieler Judi Dench als verwitwete Evelyn ist gewohnt stark. Auch Tom Wilkinson als desillusionierter Anwalt und Maggie Smith als bärbeissige Muriel überzeugen.

Die Hammerszene Wie Evelyn den indischen Telefonistinnen zeigt, dass sie am anderen Ende der Leitung nicht nur potenzielle Kunden, sondern Menschen mit Gefühlen erreichen.

Der Regisseur John Maddens «Shakespeare in Love» erhielt sieben Oscars.

Der Schlüsselsatz «Am Ende wird alles gut. Ist es nicht gut, dann ist es noch nicht das Ende.»
 

Länge: 124 Min.
Regie: John Madden.
Kinostart 15. 3.

 

 

Auch interessant