Musical «Les Misérables» (GB) Ein Leben auf der Flucht

Jean Valjean (Hugh Jackman), nach zwanzig Jahren Zwangsarbeit entlassen, beschliesst, ein Gutmensch zu werden.
Grosses Kino. Jean Valjean verspricht Fantine, Cosette zu sich zu nehmen. Javert (u. r.) verfolgt Valjean, und Cosette wird glücklich mit Marius.
Grosses Kino. Jean Valjean verspricht Fantine, Cosette zu sich zu nehmen. Javert (u. r.) verfolgt Valjean, und Cosette wird glücklich mit Marius.

Er kommt zu Ruhm und Reichtum und nimmt Cosette (Amanda Seyfried) bei sich auf, die kleine Tochter von Fantine (Anne Hathaway), einer todkranken Frau, die in seiner Fabrik gearbeitet hat. Doch dann wird er von Javert (Russell Crowe), dem Polizeiinspektor, als ehemaliger Häftling wiedererkannt und taucht mit Cosette in Paris unter. Die Neuverfilmung basiert auf dem Roman von Victor Hugo und dem erfolgreichen Musical von Claude-Michel Schönberg.

Die Schauspieler: Grosses Lob für die gesangliche Leistung von Amanda Seyfried, Samantha Barks und Eddie Redmayne. Beeindruckend: Anne Hathaway als todkranke Fantine.

Der Regisseur: Tom Hooper, 40, erhielt für seinen Historienfilm «The King’s Speech», 2010, gleich einen Oscar. Mit «Les Misérables» ist der Brite erneut gut unterwegs. Drei Golden Globes sind ihm schon sicher: bestes Musical, bester Schauspieler (Hugh Jackman) und beste Nebendarstellerin (Anne Hathaway). Das Rennen um die Oscars 2012 ist noch offen …

Die Hammerszene: Zu Beginn des Filmes verharrt die Kamera auf Hunderten von Gefangenen, die in einer Werft ein Schiffswrack mittels Seilen aus dem Wasser ziehen.

Das Fazit: Wer keine Musicals mag, ist hier definitiv fehl am Platz. Ansonsten: grosses Kino, grosse Gefühle.

 

 

Bewertung: ****
Länge: 159 Min.
Regie:
Tom Hooper
Kinostart: 12.2.2013

Auch interessant