«PURE BLOOD REFLECTIONS» IM MUSEUM DES LANDES GLAR Eine Ode an die Pferde

Im Freulerpalast sind zurzeit ungewöhnliche Pferdefotografien zu sehen. Die Schau «Pure Blood Reflections» von Peter Müller verbindet Meisterwerke aus der Kunst mit reinrassigen Pferden.
Gemalt und lebendig Wie wenn die Pferde aus dem Bild preschen würden.
Gemalt und lebendig Wie wenn die Pferde aus dem Bild preschen würden.

Pferde sind seine grosse Passion. Der Schweizer Fotograf Peter Müller, 59, hat eine der schönsten Pferderassen Gemälden von Rubens, Velázquez, Macke, Goya und Carpaccio gegenübergestellt und somit eine einzigartige Ausstellung kreiert. Müller vergrösserte die Abbildungen der Meisterwerke und zog sie auf Stoff auf. Dann setzte er reinrassige Stuten, Hengste und Fohlen davor höchst wirkungsvoll in Szene. «Schon die alten Meister sind der Schönheit dieser herrlichen Rasse erlegen und haben sie auf ihren Gemälden verewigt», erklärt Müller. «Ich wollte die Tiere in all ihrer Lebendigkeit und Ausstrahlung den gemalten gegenüberstellen.» Die daraus entstandene Dynamik und Lebendigkeit ist faszinierend.

Die wertvollen Tiere mit klingenden Namen wie Centenario, Ambiciosa, Deliciosa oder Poseído entstammen dem Gestüt der Kartäuser, das seit dem 15. Jahrhundert im andalusischen Cartuja beheimatet ist. Das reinrassige Spanische Pferd aus dem Gestüt Yeguada de la Cartuja Hierro del Bocado, dem diese Ausstellung gewidmet ist, ist ein Produkt jahrhundertelanger Verfeinerung des Blutes. Bis heute wird die Rasse wegen ihrer Treue, Anmut, Schönheit, Ausdauer und ihres Charakters auf der ganzen Welt geschätzt.

Peter Müller ist Bürger von Näfels, lebt aber seit vielen Jahren in Spanien. Dort gibt er neben seinem Job als Werbefotograf auch Kunstbücher heraus: über den Flamenco, die Welt des Stierkampfs oder die reinrassigen Spanischen Pferde, die seine grosse Leidenschaft sind. Die Ausstellung, die zuvor u. a. in Spanien, der Türkei und in Katar gezeigt wurde, ist nun im Glarner Freulerpalast zu sehen. Gezeigt werden insgesamt 22 Arbeiten. Im Aussenbereich bei den Stallungen des Palastes hängen grossformatige Schwarz-Weiss-Porträts der edlen Tiere.

FREULERPALAST Näfels GL. Bis 30. 11. Di–So 10–12, 14–17.30 Uhr,
Tel. 055 - 612 13 78,
www.freulerpalast.ch

 

Auch interessant