Kinofilm: «A Little Chaos» (GB) Selbstbewusste Gärtnerin in Versailles

A Little Chaos

Trotz Widrigkeiten und Missgunst wird Sabine ihren Auftrag erfüllen und sich das Wohlwollen des Sonnenkönigs sichern.

Die Story Versailles 1682: Ludwig XIV. herrscht über Frankreich. Er fördert Künste und Wissenschaften, was eine Blütezeit der französischen Kultur zur Folge hat. Versailles soll eine Pracht werden. Die Landschaftsgärtnerin Sabine De Barra (Kate Winslet) erhält von André Le Nôtre (Matthias Schoenaerts) – dem obersten Gartenarchitekten des Sonnenkönigs – den Auftrag, einen Ballsaal im Freien zu entwerfen. Ein für die damaligen Zeiten eher ungewöhnlicher Auftrag für eine Frau. Sabine steht ihren Mann, auch wenn ihr Steine in den Weg gelegt werden, etwa von Andrés eifersüchtiger Gattin.

Die Schauspieler Egal in welcher Rolle, Kate Winslet (Oscar für «Der Vorleser», 2009) ist überzeugend. Die Rundungen, die perfekt zu ihrer Filmrolle passen, hat sich die britische Schauspielerin und Sängerin während ihrer Schwangerschaft – mit Kind Nummer 3 – zugelegt. Gute Figur macht auch der Belgier Matthias Schoenaerts (César als bester Hauptdarsteller in «Der Geschmack von Rost und Knochen», 2013).

Der Regisseur Alan Rickman führt Regie und ist gleichzeitig in der Rolle des Sonnenkönigs zu sehen: überheblich, selbstverliebt, gelangweilt. Wunderbar.

Die Szene Bei so viel Pomp tut die Szene zwischen dem König und Sabine im bescheidenen Garten auf dem Lande gut.

Das Fazit Ein hübscher Kostümfilm mit zum Teil üppig-schönen Bildern und eine zarte Liebesgeschichte: ein idealer Mix für Frühlingsgefühle.

Bewertung ***
Länge 116 Min
Regie Alan Rickman
Kinostart Im Kino

Auch interessant