"Contraband" (USA) Gelerntes vergisst man nicht

Chris Farraday (Mark Wahlberg) hat sein Leben im Griff. Er hat eine kleine Sicherheitsfirma, eine hübsche Ehefrau (Kate Beckinsale), die er heiss liebt, und zwei kleine Kinder.
Gut geplant ist halb gewonnen: Chris Farraday und seine Kumpel verlassen das Schiff in Panama.
Gut geplant ist halb gewonnen: Chris Farraday und seine Kumpel verlassen das Schiff in Panama.

Die Story Seine Schmugglervergangenheit hat Chris längst hinter sich gelassen. Als aber sein Schwager Andy (Caleb Landry Jones) ein Drogengeschäft vermasselt und seine Familie vom skrupellosen Drogenboss Tim Briggs (Giovanni Ribisi) bedroht wird, sieht sich Chris gezwungen, erneut einen Coup zu starten: Ein Frachter, Panama und viel Falschgeld spielen dabei eine wichtige Rolle.

Die Stars Der US-amerikanische Schauspieler und Filmproduzent Mark Wahlberg («Departed», 2007) überzeugt durch seine Darstellung des Ex-Schmugglers, der kurz den rechten Weg verlässt, um die Familie zu schützen. Auch der Amerikaner Giovanni Ribisi brilliert in der Rolle des miesen Drogenbosses – ein Typ, dem man lieber nie begegnet!

Die Regie «Contraband» ist ein Remake des Thrillers «Reykjavík–Rotterdam» (2008), in der Regisseur Baltasar Kormákur die Hauptrolle spielte.

Die Hammerszene Das Bremsmanöver im Hafen von Panama.

Der Satz «Es braucht Geld, um Geld zu machen.»

Das Fazit «Contraband» ist ein rasanter Thriller, spannend bis zum Schluss.

Bewertung: ***
Länge: 110 Min.
Regie: Baltasar Kormákur
Kinostart: 15.3.

und hier gehts zum Trailer

 

Auch interessant