«Hunting Elephants» (Israel) Bankräuber aus dem Altersheim

Bankräuber aus dem Altersheim
© HO

Jonathan, sein Onkel Michael (r.), sein Grossvater Eliyahu und dessen Kamarad Nick hegen Rachegefühle. 

Die Story
Der zwölfjährige Jonathan (Gil Blank) ist dabei, als sein Vater – Security-Mann in einer Bank – am Arbeitsplatz einen Herzinfarkt erleidet. Der Junge kann ihm die lebensrettende Tablette nicht verabreichen, da ihn just das vom Vater installierte Sicherheitssystem daran hindert. Als der Bankdirektor Dedi (Moshe Ivgy) der schönen Witwe Dorit (Yaël Abecassis) keine Rente auszahlen will und sogar beginnt, ihr den Hof zu machen, sinnt Jonathan auf Rache. Er trifft sich im Altersheim mit seinem Grossvater Eliyahu und dessen Freund Nick, beide ehemalige israelische Widerstandskämpfer und Bankräuber. Da taucht auch noch sein Onkel Michael aus England auf. Jonathan und die drei Alten beginnen Rachepläne zu schmieden.

Die Schauspieler
Regisseur Reshef Levi schreibt den drei alten Männern die Rollen auf den Leib: Sir Patrick Stewart («X-Men») ist der schrullige britische Lord Michael Simpson, Sasson Gabai («The Band’s Visit») der mürrische Grossvater Eliyahu und Moni Moshonov («Late Marriage») der gerissene Nick.

Der Regisseur
Reshef Levi («Lost Islands»), gefeierter Regisseur und Drehbuchautor, war auch Produzent des erfolgreichen und witzigen Films «The Band’s Visit», 2007.

Die Sätze
«Die Frau bestimmt, mit wem man streitet» und «Kinder und Alte sind unsichtbar».

Das Fazit
Zurücklehnen und die Komödie geniessen: humorvolle Dialoge, ein schräger Plot und ein herrliches Alt-Herren-Trio.

 

Bewertung ***
Länge 96 Min.
Regie Reshef Levi
Kinostart 17. 4.

Auch interessant