Lucerne Festival 2009 Internationaler Tastenzauber

Am Lucerne Festival spielen verschiedene hochkarätige Pianisten Werke von Mozart, Bach, Chopin und Schumann.
Schweizer Talent: Der Lausanner Pianist Cédric Pescia, 33, gibt am renommierten Piano-Festival in Luzern sein Debüt.
Schweizer Talent: Der Lausanner Pianist Cédric Pescia, 33, gibt am renommierten Piano-Festival in Luzern sein Debüt.

Meisterpianisten aus drei Generationen zelebrieren am Lucerne Festival am Piano die hohe Kunst des Klavierspiels. Altmeister Murray Perahia eröffnet den Reigen mit Klavierkonzerten von Mozart und Bach (23. 11.). Bereits zum zehnten Mal dabei ist die Wahlwienerin Elisabeth Leonskaja, die ihr Rezital Chopin widmet (27. 11.).

Der türkische Tastenvirtuose Fazil Say gibt Beet­hoven und Janacek. Maurizio Pollini, für seine kontemplativen Interpretatio­nen bekannt, spielt Schumann und Chopin (28. 11.). Hélène Grimauds Bach-Rezital beschliesst das Festival (29. 11.). Nicht verpassen: die drei Festival-Debütanten Herbert Schuch (25. 11.), Cédric Pescia (26. 11.) und Kristian Bezuidenhout (27. 11.).

Lucerne Festival

Auch interessant