«KIingsman – The Secret Service» (GB) Gentlemen im Dienst der Sicherheit

Kingsman

Allzeit gerüstet für den Kampf Harry Hart (Collin Firth), Geheimagent, nimmt es auch mal mit harten Jungs auf. Sein Schützling Eggsy (unten links) hat die Lektion gelernt.

Die Story Harry Hart (Colin Firth) ist ein britischer Geheimagent bei den Kingsmen, einem der geheimsten staatlichen Nachrichtendienste. Seine Aufgabe: im Verborgenen für die Sicherheit der Welt sorgen. Hart ist cool, charmant und abgebrüht, ein Gentleman alter Schule. Als der Agent Lancelot getötet wird, schlägt er als dessen Nachfolger den hochintelligenten Teenager Gary «Eggsy» Unwin (Taron Egerton) vor. Zwar kommt Eggsy aus den Londoner Slums, doch Hart sieht viel Potenzial in seinem Schützling, dessen Vater ihm einst das Leben gerettet hat. Nach der Ausbildung muss Eggsy den Kampf mit dem Milliardär Valentine (Samuel L. Jackson) aufnehmen, der die Welt auf sonderbare Art retten will.

Die Schauspieler Colin Firth ist einfach grosse Klasse. Egal ob er den stotternden britischen König Georg VI. in «The King’s Speech» verkörpert oder den Spion Bill Haydon in «Tinker, Tailor, Soldier, Spy». Solide Leistung von Taron Egerton, spektakulär die tänzerischen Sprünge von Sofia Boutella.

Der Regisseur Matthew Vaughn («X-Men: First Class», 2011) ist ein britischer Filmproduzent, Regisseur, Drehbuchautor. Er ist mit Model-Ikone Claudia Schiffer verheiratet und hat drei Kinder.

Ein Satz «Manieren machen uns zu Menschen.»

Das Fazit Viel Action, grosse Gemetzel und zwischendurch ein paar Anspielungen auf James Bond. Solides Kino für grosse Jungs.

Bewertung ***
Länge 129 Min.
Regie Regie Regie Matthew Vaughn
Im Kino

Auch interessant