«Akte Grüninger» (CH/D) Im Zweifel für die Menschlichkeit

Am Donnerstag, 30. Januar, kommt «Akte Grüninger» in die Schweizer Kinos. Wir verlosen Tickets.
«Akte Grüninger» (CH/D)
© HO

Paul Grüninger erlebt hautnah mit, was es heisst, jüdische Flüchtlinge zurückzuweisen und sie damit womöglich in den Tod zu schicken.

Die Story
Im Februar 1939 ist die Schweizer Grenze für jüdische Flüchtlinge bereits seit einem halben Jahr geschlossen. Das sanktgallische Flüchtlingslager in Diepoldsau – unter der Verantwortung von Polizeihauptmann Paul Grüninger (Stefan Kurt) – wächst trotzdem stetig. Polizeiinspektor Robert Frei (Max Simonischek) wird von der Regierung beauftragt, das Leck zu finden. Im Laufe der Untersuchung wird Frei immer mehr von Zweifeln geplagt, schliesslich hängt vom Ergebnis das Leben vieler Juden ab, und Grüninger droht eine Anklage wegen Staatsverrats.

Die Schauspieler
Stefan Kurt spielt den etwas farblosen Polizeihauptmann Paul Grüninger, der hin- und hergerissen ist zwischen Pflicht und Menschlichkeit, hervorragend.

Die Regie
Der Zürcher Alain Gsponer, 37, verfilmte zuletzt «Lila, Lila» (2009) und «Der letzte Weynfeldt» (2010) von Martin Suter.

Der Satz
«Das ganze Leben muss in einen Koffer passen.»

Das Fazit
Es ist wichtig, zu beachten, dass die «Akte Grüninger» ein Spielfilm ist und kein Dok-Film, der sich strikt an die Wahrheit hält. Und doch wünschte man sich mehr Sorgfalt und Differenziertheit, vor allem im Umgang mit Zahlen. Nach neueren Forschungen wurden nicht 30 000 jüdische Menschen an der Grenze zurückgewiesen, sondern etwa 5000 (immer noch viel zu viele!). Und trotzdem: Bereits 1971 hat die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem Paul Grüninger in die Liste der «Gerechten unter den Völkern» aufgenommen. 

Bewertung: ***
Länge: 90 Min. 
Regie: Alain Gsponer. 
Kinostart: 30.1

SI online verlost 5x2 Kinotickets für «Akte Grüninger»: Füllen Sie das Formular unten bis Freitag, 31. Januar, 12 Uhr, aus und mit etwas Glück liegen schon bald zwei Billete in Ihrem Briefkasten.

Die Verlosung ist abgeschlossen, die Gewinner erhalten die Tickets per Post.

Auch interessant