Julie Orringer, Die unsichtbare Brücke Klaras Schatten

5 Fragen
Julie Orringer, Die unsichtbare Brücke (Kipenheuer & Witsch)
Julie Orringer, Die unsichtbare Brücke (Kipenheuer & Witsch)

Wovon handelt der Roman?
Paris, 1937: Der ungarisch-jüdische Architekturstudent Andras Lévi verliebt sich in Klara, eine neun Jahre ältere Ballettlehrerin mit dunkler Vergangenheit. Die beiden heiraten. Doch so stark ihre Liebe ist, so schwer sind die Prüfungen, die sie bestehen müssen. Wird eine Jahre zurückliegende Straftat die gebeutelte Familie am Ende doch zerreissen?

Wer ist die Autorin?
Die in San Francisco lebende, mehrfach preisgekrönte Julie Orringer, 38. Die Lebensgeschichte ihres Grossvaters diente als Vorlage zu ihrem 800-Seiten starken Debüt-Roman.

Was sagt die Kritik?
Der Roman wird international euphorisch aufgenommen (in 15 Sprachen übersetzt) und gar mit «Dr. Schiwago» verglichen.

Wen fesselt das Buch?
Ausdauernde Leser mit Hang zu Familienepen. Und alle, die Julie Orringers preisgekrönten Erzählband «Unter Wasser atmen» (2005) verschlungen haben.

Was bleibt danach?
Der Kampf der Liebenden im alles verschlingenden Strom des Zweiten Weltkriegs lässt nicht so schnell los.

Und hier gehts zum Bestellen von
Julie Orringer, Die unsichtbare Brücke (Kiepenheuer und Witsch)

 

Auch interessant