Der späte Chopin (DG) Maria João Pires

Cello-Sonate, die an Chopin erinnern.
Maria João Pires
Maria João Pires

Wenn es denn einen «späten Chopin» gibt: Pianistin Maria João Pires ergründet dessen letzte Werke (Op. 58 bis 68) unspektakulär und befreit von jedem romantischen Balast. Klarheit und Schlichtheit verbinden sich mit expressivem Ausdruck. Rarität: die abgeklärte Cello-Sonate mit Klavier.

 

Alle Musik-Artikel im Überblick »
Auch interessant