HILDE KENTANE «PLATONIC IDEALS & HOT KETCHUP» Mich laust der Affe!

Mit flotten Sprüchen und stimmungsvollen Bildern weckt die Werbung unsere Sehnsucht. Luxus-Verpackungen verführen zum Kaufrausch. Als Konsument machen wir uns fast täglich zum Affen.
Wenn der Affe einen Vogel hat: "KUSI", 2010, Objekt der belgischen Künstlerin Hilde Kentane in Mischtechnik.
Wenn der Affe einen Vogel hat: "KUSI", 2010, Objekt der belgischen Künstlerin Hilde Kentane in Mischtechnik.

Die in Holland lebende Belgierin Hilde Kentane, 50, stellt jedoch nicht den Konsum-Terror an den Pranger. «Mit meiner Kunst formuliere ich nur Fragen und enthalte mich des Urteils.» Für die Umsetzung ihrer schrillen und witzigen Objekte bedient sie sich beim Abfallberg der Wegwerfgesellschaft. Die skurrilen Menschenund Tierfiguren wirken in dieser Materialschlacht wie verlorene, melancholische Wesen. Gleichzeitig ist in der Schau auch das zeichnerische Werk der Künstlerin zu sehen. Willkommen in dieser Welt voll Absurdität, Fragilität und unersättlicher Begierde!

Auch interessant