Nek Grooviger Italo-Pop in der Schweiz

Mit seiner Liebesballade «Laura non c’è» hat der italienische Popstar Nek 1996 die Charts erobert. Seither hat der Sänger aus Modena auch eine grosse Fangemeinde in der Schweiz.
Nek Konzert im Volkshaus Zürich

Nachdenklich: Das aktuelle Album von Nek ist seinem verstorbenen Vater gewidmet.

Die letzten Jahre war es ruhig um den smarten Star. Nun ist vor Kurzem sein elftes Album erschienen. Es trägt Neks bürgerlichen Namen «Filippo Neviani». Die etwas ungewöhnliche Wahl begründet der Sänger damit, dass 2013 ein besonderes Jahr für ihn sei. Einerseits ist seine Tochter Beatrice zur Welt gekommen, andererseits hat Nek seinen Vater verloren – ihm ist auch das Album gewidmet. Die Songs darauf sind von Bands wie Red Hot Chili Peppers, Muse oder King of Leon inspiriert. 

Volkshaus Zürich
10. 10. um 20 Uhr
Ticketcorner Tel. 0900 800 800 (CHF 1.19/Min. ab Festnetz)

Auch interessant