5 Fragen an ein Buch No way out

das Buch von Zadie Smith
© Paul Seewer

Worum geht es?
Die Lebensläufe von vier farbigen Bewohnerinnen und Bewohnern des Londoner Randbezirks North-West verweben sich im Lauf der Geschichte schicksalhaft ineinander. Auf ihre eigene Art haben alle vier versucht, der trostlosen Herkunft zu entkommen. Mit unterschiedlichem Erfolg und einer gemeinsamen Erkenntnis: Auch wenn sie nicht in ihrer Herkunft feststecken – ihre Herkunft steckt in ihnen.

Wer ist die Autorin?
Die 39-jährige Zadie Smith schreibt aus eigener Erfahrung. Selbst in Londons Norden aufgewachsen, lebt sie noch heute im wenig hippen Teil der Metropole. «London N-W» ist der vierte Roman der Tochter einer Jamaikanerin, die ihr Studium als Jazzsängerin finanzierte.

Die bezeichnende Passage?
«Tochter-Rolle. Schwester-Rolle. Mutter-Rolle. Ehefrau-Rolle. Anwältinnen-Rolle. Reichen-Rolle. Armen-Rolle. Briten-Rolle. Jamaika-Rolle. Jede Rolle verlangte eine andere Kostümierung.»

Für wen?
Für alle, die ungeschönte Milieustudien im Sprachrhythmus der Generation Videoclip mögen.

Nach der Lektüre?
Der nächste London-Trip darf statt nach Piccadilly Circus und Covent Garden auch mal in die Arbeitervororte führen. In der Tristesse scheint menschlich Spannendes zu liegen.

Und hier können Sie das Buch bestellen. 

Auch interessant