Schweizer Filmpreis Nominiert für den Schweizer «Oscar»

An den Solothurner Filmtagen wurden gestern Abend die Nominationen für den Schweizer Filmpreis bekannt gegeben: Sehen Sie in unserer Bildergalerie, welche Schauspieler in den Hauptkategorien «Bester Darsteller» und «Beste Darstellerin» nominiert sind.

Melanie Winiger, Bruno Ganz, Roeland Wiesnekker - von den ganz grossen Namen erschien niemand zur «Nacht der Nominationen». Spätestens zur Verleihung des Schweizer Filmpreises «Quartz» am 6. März in Luzern werden sie aber alle über den roten Teppich schreiten.

Bester Darsteller
Roeland Wiesnekker (Der Fürsorger)
Bruno Ganz (Giulias Verschwinden)
Antoine Buil (Coeur Animal)

Beste Darstellerin
Melanie Winiger (Sinestesia)
Sunnyi Melles (Giulias Verschwinden)
Marie Leuenberger (Die Standesbeamtin)

Bester Spielfilm
Cargo (Ivan Engler, Ralph Etter)
Coeur Animal (Séverine Cornamusaz)
Complices (Frédéric Mermoud)
Giulias Verschwinden (Christoph Schaub)
Tannöd (Bettina Oberli)

Bestes schauspielerisches Nachwuchstalent
Jennifer Mulinde-Schmid (Die Standesbeamtin)
Giorgia Würth (Sinestesia)
Uygar Tamer (Dirty Money)

Bester Dokumentarfilm
Die Frau mit den fünf Elefanten (Vadim Jendreyko)
Rocksteady (Stascha Bader)
Space Tourist (Christian Frei)
The Sound of Insects (Peter Liechti)

Bester Kurzfilm
À côté (Basil Da Cunha)
Las Pelotas (Chris Niemeyer)
Nid hei cho (Thaïs Odermatt)
Schonzeit (Irene Ledermann)
Zahn um Zahn (Ivana Lalovic)

Bestes Drehbuch
Sinestesia (Erik Bernasconi)
Complices (Frédéric Mermoud)
Giulias Verschwinden (Martin Suter)

Beste Filmmusik
Giulias Verschwinden (Balz Bachmann)
The Sound of Insects (Norbert Möslang)
L'enfance d'Icare (The Young Gods)

 

Auch interessant