1. Home
  2. Life
  3. Kultur
  4. Buch: Der grosse Trip

Cheryl Strayed, Der grosse Trip

Qual im Paradies

5 Fragen an ein Buch

Qual im Paradies
HO, Paul Seewer

Worum geht es?
Als sich Cheryl Strayed, 26, aufmacht, allein drei Monate auf dem Pacific Crest Trail ihren Sinn des Lebens zu suchen, hat sie gerade ihre Mutter beerdigt, eine Ehe hinter und noch einige Drogen in sich. Ihre Seelenmedizin: 4284 Kilometer Wildnispfad an der US-Westküste, ein Rucksack, ein Zelt, kein Handy.

Wer ist die Autorin?
Die Schriftstellerin und Kolumnistin des in 26 Sprachen übersetzten Bestsellers lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Portland (USA). Das autobiografische Buch stützt sich auf ihre Tagebucheinträge.

Der «Jetzt nicht lachen»-Satz?
«Mein Rucksack kam mir vor wie ein VW-Käfer – ein VW-Käfer, der auf meinem Rücken geparkt war.»

Für wen?
Wanderer. Wildnisfreunde. Erkenntnisdurch-Selbsterfahrung-Leute mit Galgenhumor – denn wo ist das Problem, wenn ein Bär vor einem steht und man in der Pause gerade seinen Wanderschuh in eine Schlucht hat fallen lassen?

Nach der Lektüre?
Ein hinreissender Schmöker ohne Esoterik-Anstrich und mit der lebensbejahenden, Zwischen-den-Zeilen-Endlosbotschaft: Glaub an dich!

Und hier geht's zum Bestellen von
"Der grosse Trip" von Cheryl Strayed (Kailash-Verlag)

Von Stephanie Ringel am 26. Februar 2013