Im Bann von 275 Wasserfällen Abseilen in Iguaçu

Ein Abstecher an die brasilianisch-argentinische Grenze lohnt sich. 275 Wasserfälle donnern in Iguaçu auf einer Länge von fünf Kilometern in die Tiefe, im riesigen Nationalpark sind Tapir, Jaguar, Puma, Tukan und 800 (!) Schmetterlingsarten unterwegs.
Iguacu-Nationalpark

Für Unerschrockene: Abseilen an den Wasserfällen von Iguaçu, mitten im Nationalpark (Unesco-Weltkulturerbe).

Die Abenteuer-Angebote: Abseilen an den Wasserfällen, Heli-Rundflüge, Riverrafting, Vollmond-Spaziergänge. Idealer Ausgangspunkt ist das Hotel das Cataratas, zwei Minuten von den Wasserfällen entfernt. Orient-Express hat das Haus rundum renoviert. Die Hotspots im Resort? Ipê Bar & Grill: tagsüber Dolcefarniente und Poollife. Abends Churrascaria (Grill) und Livemusik. Und die Bar Tarobá: Zum Caipirinha gibts den «schönsten Sonnenuntergang Brasiliens». Package «Cataratas Escapade»: Übernachtung, «morning walking», Safari, Rafting, Diner und Internet-Zugang für 300 Euro. 

Info: www.hoteldascataratas.com

Auch interessant