Patrick Modiano Ruhelos in Paris

5 Fragen an ein Buch
Ruhelos in Paris
Ruhelos in Paris

Worum geht es?
Ende der 60er-Jahre: Auf einer ihrer endlosen Streifzüge durch Paris landet Louki im Café Condé. Das Lokal wird von jungen Bohemiens und gestrandeten Menschen besucht. Louki, die auf der Flucht zu sein scheint, fühlt sich hier aufgehoben. Den Vater hat sie nie gekannt, den Ehemann hat sie verlassen, die Mutter ist tot. Modiano lässt vier verschiedene Menschen das geheimnisvolle Leben der jungen Frau beleuchten.

Wer ist der Autor?
Patrick Modiano, 66, zählt zu den wichtigsten französischen Schriftstellern der Gegenwart. In seinen knapp dreissig Romanen erzählt er immer wieder von Verlorenen, die Verlorene suchen. «Leben heisst, beharrlich einer Erinnerung nachzuspüren.»

Welcher Satz bleibt?
Roland: «Später habe ich den gleichen Rausch immer dann verspürt, wenn ich die Brücken zu jemandem abbrach.»

Wie liest sich das Buch?
Man bewegt sich mit den Figuren in einem Paris, das so nicht mehr existiert.

Was bleibt nach der Lektüre?
Ein Hauch von Melancholie.

PATRICK MODIANO Im Café der verlorenen Jugend (Hanser)

 

Auch interessant